Coriolopsis gallica und Ganoderma applanatum, gelegentlich auch Daedaleopsis confragosa zählen zu den Parasiten des stehenden Stam- mes, auch Zunderschwamm und Polyporus squamosus kommen gerne an Eschen vor. Eine Vielzahl von Arten, fast durchwegs Weissfäule- erreger, beteiligt sich an der Zersetzung des abgestorbenen Holzes. Unter den Braunfäuleerregern ist Antrodia malicola, eine seltene, thermophile Art, hervorzuheben. Hedera helix (Efeu) Diaporthe pulla Hippophae rhamnoides (Sanddorn) Phellinus hippophaecola Juglans regia (Walnuss, Nussbaum) Der Nussbaum wird in Liechtenstein nach SEITTER (1977) bis in 830 m Seehöhe kultiviert. Folgende Pilzarten wurden gefunden: Ascocoryne sarcoides Inonotus hispidus Cerrena unicolor Phanerochaete pruni Coriolopsis gallica Trametes versicolor ? Ganoderma applanatum Ein typischer Parasit an Nussbäumen ist der Stammfäuleerreger Inonotus hispidus, eine wärmeliebende Art. Ligustrum vulgare (Liguster) Cylindrobasidion evolvens Peniophora limitata Lonicera sp. (Geissblatt) Melomastia mastoidea Malus domestica (Apfelbaum) Apfelbäume sind in Liechtenstein bis in rund 1300 m Seehöhe an- zutreffen. Durch Rodungen ist in den letzten Jahrzehnten der Anteil der Obstbäume in Liechtenstein stark zurückgegangen, nach BROGGI 230 (96)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.