Acer spp. (Ahorn-Arten) An Ahorn wurden in Liechtenstein nur zwei epidendrische Ascomy- ceten gefunden: Massaria inquinans (A. campestre) und Pezicula aceri- cola (A. pseudoplatanus). Auf weitere Arten wäre zu achten, zumal Ahorn zu rund 1% an den Holzarten in Liechtenstein beteiligt ist. Aesculus hippocastanum (Rosskastanie) Trametes gibbosa Alnus spp. (Erlen-Arten) Mit über 40 Pilzarten rangieren die Erlen unter den pilzreichsten Gehölzen Liechtensteins. Am weitesten verbreitet ist die Grauerle (Alnus incana), die von den Auenwaldresten der Rheintalebene bis an die Feuchtstandorte der hochmontanen und subalpinen Regionen reicht. An Alnus incana wurden folgende Arten festgestellt: Antrodia lindbladii Ascocoryne sarcoides Byssomerulius corium Ceriporia reticulata Chondrostereum purpureum Coriolopsis gallica Daedaleopsis confragosa Daedaleopsis tricolor Daldinia concentrica Fibuloporia donkii Flammulina velutipes Fomitopsis pinicola Hyphodontia arguta Hypoxylon fuscum Irpex lacteus Lycogala epidendrum Merulius tremellosus 
Panellus serotinus Phellinus contiguus Phellinus ferruginosus Phellinus punctatus Polyporus brumalis Polyporus varius Pycnoporus cinnabarinus Rigidoporus sanguinolentus Sarcoscypha coccinea Steccherinum laeticolor Stereum subtomentosum Trametes hirsuta Trametes pubescens Trametes trogii Trametes versicolor Radulomyces confluens Der Grossteil der angeführten Pilzarten beteiligt sich am Abbau des abgestorbenen Holzes. Unter den Parasiten des stehenden Stammes finden wir die Weissfäuleerreger Daedaleopsis confragosa und D. trico- lor, Phellinus punctatus, Coriolopsis gallica, Pycnoporus cinnabarinus 224 (90)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.