Fundorte: Von MURR (1918) auf dem Ellhorn angegeben. — Ellhorn, Balzers, 530 m (B 25): 
morsch. Fagus sylvatica-Strunk, EW 1980-06-/, Li 363. — Ebenda, 620 m, 
an Fraxinus excelsior-Strunk, Li 366. Saprophyt an Laubhölzern. Nach ROMAGNESI 1971 käme C. mollis bevorzugt in feucht-kühlen Laubwäldern über silikatischem Untergrund vor. Gerade die entgegengesetzten Standortsbedingungen sind aber am Ellhorn anzutreffen: trocken-warme Reliktföhren- und Lindenmischwälder über karbonatischem Untergrund. Crepidotus variabilis (PERS. ex FR.) QUEL. — Gemeiner Krüppelfuss Fundorte: In Liechtenstein weit verbreitet und häufig auf verschiedenen Laubholzzweigen. Beleg: Triesen, Rüfewald-Garnis, 600 m (F 
20): Crataegus oxyacantha-St'ä.mmchen, MFB + SP 1979-11-17, Li 95. Häufig auch im Ruggeller Riet an Zweigen 
von Rhamnus frangula. Wirtschaftlich bedeutungslos. Familie Cortinariaceae Galerina marginata (FR.) KÜHN. Fundort: Bargella, Lattenhöhe, 1800 m (G 15): Wurzelstock 
von Picea abies, JPP + RW + SP + WZ 1980-09-27, Li 390. Saprophyt an modrigem Nadelholz. Gymnopilus penetrans (FR. ex. FR.) MURR. — Geflecktblättriger Flämmling Fundort: Von J.-P. PRONGUE an einem Pz'««s-Stamm bei Planken gefunden (1980-10-05, schriftl. Mitt.). Gymnopilus sapineus (FR.) MRE. — Tannen-Flämmling Fundort: Nach R. WIEDERIN (schriftl. Mitt.) im Gebiet häufig an Fichten- strünken (Picea abies). Unterklasse GASTEROMYCETIDAE Ordnung Lycoperdales Familie Lycoperdaceae Lycoperdon pyriforme SCHFF. ex FR. — Birnen-Stäubling Fundorte: Maurer Berg, «Kirchenholz», 930 m (H 8): 
liegd. Pinus sylvestris- Stamm, GW 1979-10-16, Li 57. — Schellenberg, Hochrütti, 650 m (H 8): lebd. (83) 
217
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.