Pholiota aurivella (BATSCH. ex FR.) KUMMER — Goldfell-Schüppling Fundort: Auf dem Maurer Berg, unterhalb des Breiten Ries an Fichten- strunk von R. WIEDERIN gefunden (schriftl. Mitt.). Vorkommen dieses Parasiten und Braunfäuleerregers an Nadelholz sind selten, dagegen ist er an Laubbäumen weit verbreitet, wobei er durch seine goldgelben, oft sehr hoch in der Baumkrone wachsenden Fruchtkörper besonders auffällt. Pholiota gummosa (LASCH) SING. — Blasser Schüppling Fundort: Balzers, Ellhorn, ca 650 m 
(A 25):Picea abies-Stmnk, JPP 1980- 10-04 (schriftl. Mitt.). Pholiota lucifera (LASCH) QUEL. — Fettiger Schüppling Fundorte: Vaduz, beim Wildschloss, 850 m (E 14): 
cf. Abies alba, MFB 1979-09-16, det. Josef RIEDL, Graz, Li 16. Wirtschaftlich unbedeutend. Pholiota oedipus (CKE.) ORTON Fundort: Von J.-P. PRONGUE bei Balzers 
an Populus alba gefunden (Oktober 1980; schriftl. Mitt.). Pholiota spumosa (FR.) SING. — Nadel-Schüppling Fundort: 
wie Ph. gummosa (s. o.), 
an Picea abies, Stammreste. Pholiota squarrosa (PERS. ex FR.) KUMMER — Sparriger Schüppling Fundort: Wird regelmässig im Herbst von R. WIEDERIN an Apfelbäumen (Malus domestica) an der Ringstrasse in Mauren und in Eschen/Güdingen ge- funden (schriftl. Mitt.). Sehr aktiver Parasit und Kernholzzerstörer (Braunfäule) an Laub- und Nadelholz. Weit verbreitet. Pholiotina intermedia (A. H. SMITH) SING. Fundort: Nach J.-P. PRONGUE im Gebiet zerstreut an Laubholz anzutreffen. Familie Crepidotaceae Crepidotus mollis (SCHFF. ex FR.) QUEL. — Gallertfleischiger Krüppelfuss 216 
(82)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.