Saprophyt, seltener auch Wundparasit und aktiver Weissfäuleerreger an Laub- und Nadelholz. Häufig auch an verbautem Holz im Freien. Im Ruggeller Riet beteiligt sich Ph. contiguus neben Gloeophyllum abietinum u. a. an der Zerstörung der Torfhütten. Phellinus ferruginosus (SCHRAD. ex FR.) PAT. — Rostbrauner Feuerschwamm Fundorte: Triesen, Unter dem Magrüelstein, 500 m (E 22): 
abgestorb. Corylus avellana, MFB + SP 1979-11-17, Li 76. — Ruggeller Auenwald, Kanalmündung, 430 m (E 2): 
liegd. Alnus incana-Ast, MFB + SP + WZ 1980-03-01, Li 240. — Balzers, Ellhorn, 550 m (A 25): 
liegd. Fagus sylvatica-Ast, MFB + SP + WZ 1980-03-01, Li 228. — Gamprin-Bendern, Auenwald, 440 m (C7): 
liegd. Populus- Stamm, EW 1980-02-/, Li 258. — Eschnerberg beim Steinbruch Mauren, 570 m (cf. F 6): 
liegd. Abies alba-Stamm, GW 1980-04-07, Li 323 b. — Vaduz, Pro- fatschengwald, 1190 m (F 15): 
liegd. Fagus sylvatica-Ast, MFB + SP 1980-09-28, Li 406. — Schaanwald, Rüttiwald, 530 m (G 8): 
liegd. Fagus sylvatica-Stamm, MFB + SP + RW 1980-09-28. — Schaan, Oberer Forst, 570 m (E 11): Laub- holz, WZ 1980-10-05, Li 429. Wundparasit und Saprophyt an Laubholz, sehr selten auch an Nadel- holz (vgl. Li 323 b); Weissfäuleerreger. In Liechtenstein wie auch im übrigen Mitteleuropa weit verbreitet und lokal häufig. Beteiligt sich häufig, gemeinsam mit Ph. punctatus, an der Zerstörung von Hasel- sträuchern. Phellinus hartigii (ALL. & SCHN.) PAT. — Tannen-Feuerschwamm Fundorte: Maurerberg, «Neuer Rutsch», 1000 m (cf. H 8): 
abgestorb. Abies alba, GW 1979-10-16, Li 55. — Eschnerberg beim Steinbruch Mauren, 570 m (cf. F 6): 
liegd. Abies alba, RW 1980-04-07, Li 323 a. — Malbun, Zipfel-Stachler, 1600 m (L 18): 
lebd. Abies alba-Stamm, MFB 1980-08-06, Li 348. — Alpe Bar- gella, 1560 m (G 15): 
liegd. Abies alba-Stamm, SP + WZ 1980-09-27, Li 397. Ein gefährlicher Parasit an älteren Tannen. Der Pilz verursacht im Kern des Stammes eine aktive Weissfäule, befallene Bäume brechen bei stärkerer Kronenbelastung ab. Die grossen, mehrjährigen Fruchtkörper erscheinen noch jahrelang am abgestorbenen Holz, auch an Strünken. Das Areal von Ph. hartigii in Mitteleuropa ist weitgehend an jenes von Abies alba gebunden. Phellinus hippophaecola H. JAHN — Sanddorn-Feuerschwamm Fundort: Balzers, Ellhorn, 580 m (A 25): 
lebd. Hippophae rhamnoides- Stämmchen, MFB + SP + WZ 1980-03-01, Li 226. 202 
(68)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.