Abb. 3: Fundorte und Höhenverbreitung 
von Irpex lacteus (links) 
und Stecche- rinum laeticolor (rechts). Steccherinum laeticolor (BERK. & CURT.) BANKER Syn.: S.robustius J. ERIKSS. & LUNDELL Fundorte: Balzers, Auenwald, 480 m (B 23): 
liegd. Alnus incana-Aste u. a. Totholz, HS 1979-09-13,1979-10-01, 1979-11-18, Li 28, 33, 137, 138, 206. — Schaan, Auenwald N Rheinbrücke, 450 m (B 12): 
liegd. Alnus incana-Äste, WZ 1979-12- 09, Li 149. — Triesenberg, Masescha, 1240 m (G 
17) Sambucus m'gra-Stammfuss, MFB 1979-11-30, Li 175. — Gamprin-Bendern, Auenwald, 440 m (C 
7): Salix alba, EW 1980-02-/. — Auenwald zwischen Schaan und Bendern, 440 m (B 9): Laub- holz, RW 1980-04-07, Li 320. — Schaan, Unterau, 440 m (B 11): 
liegd. Betula sp.-Stamm, EW 1980-03-/, Li 277. — Vaduz, Auenwald, 445 m (D 17): liegd. Alnus incana-Stamm, EW 1980-03-/, Li 296. — Mauren, 
liegd. Alnus sp., JPP 1980-02-/, Li 470. Ziemlich seltener und hauptsächlich in Auenwäldern vorkommender Saprophyt an Laubholz. In Liechtenstein in der Rheintalebene verbreitet (Abb. 3). 176 (42)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.