Nadelholz. In Liechtenstein häufiger zu erwarten. Die resupinaten Fruchtkörper überwachsen auch abgestorbene Porlinge (vgl. obige An- gabe von RICK 1. c). Tomentella punicea (ALB. & SCHWEIN, ex FR.) SCHROET. Fundort: Von R[CK (1898 b) 
als« Corticium puniceum (ALB. & SCHW.) FR.» «An einem faulenden Tannenstrunk» auf dem Schellenberg angegeben. Vuilleminia comedens (PERS. ex FR.) MAIRE — Rindensprenger Fundort : Triesen, Unter dem Magrüelstein, 500 m (E 
22): Corylus avellana- Ast, MFB + SP 1979-11-17, Li 77. Saprophyt und aktiver Weissfäuleerreger an Laubholzästen. Gerne an Hasel und Eiche. Familie Stereaceae Amylostereum areolatum (CHAILL. in FR.) BOID. Fundort: Vaduz, Profatschengwald, 1190 m (F 15): 
liegd. Picea abies-St&mm, MFB + SP 1980-09-28, Li 425. Holarktisch verbreiteter Saprophyt an Nadelholz. In Mitteleuropa häufig an Fichtenstrünken und umgestürzten Stämmen. Im befallenen Holz ruft der Pilz eine charakteristische Rotstreifigkeit hervor. Columnocystis abietina (PERS. ex FR.) POUZ. Fundorte: Malbun, Heita, 1900 m (L 
21): Picea a&zes-Zaunholz, MFB 1980- 08-09, Li 344. — Silum, Plattenspitz, 1700 m (G 
16): Picea a&z'w-Zaunpfahl, unter- seits, JPP + SP + RW + WZ 1980-09-27, Li 382. Boreal-montan verbreiteter Saprophyt und Weissfäuleerreger an Nadelholz, hauptsächlich an Fichtenholz. Auch in den alpinen Lagen nicht selten an der Unterseite liegender Zaunpfähle (Abb. 14). Folgt der Fichte auch an anthropogen begründete Standorte in kollinen und sub- montanen Lagen. Stereum hirsutum (WILLD. ex FR.) S. F. GRAY — Striegeliger Schichtpilz Fundort: Triesen, Rüfewald Garnis, 600 m (F 20): Qwe^ews-Lagerholz, MFB + SP 1979-11-17, Li 98. Ein weit verbreiteter und sehr häufiger Parasit an abgestorbenem oder verbautem Laubholz; Weissfäuleerreger. Zweifellos in Liechten- (39) 
173
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.