Familie Sarcoscyphaceae Sarcoscypha coccinea (FR.) LAMB. — Zinnoberroter Kelchbecherling Fundorte: Ruggeller Auenwald, Kanalmündung, 430 m (E 2): 
liegd. Alnus incana-Asi, MFB + SP + WZ 1980-03-01, Li 243. — Gamprin-Bendern, Auen- wald, 440 m (C 7): liegd. Dürrholz, EW 1980-02-/. Ein ausgesprochen hübscher, zinnoberroter Pilz an liegenden Laub- holzästen im zeitigen Frühjahr. Gerne in Auenwäldern. In Liechtenstein in der Rheintalebene sicherlich weit verbreitet. Ordnung H e 1 o t i a 1 e s Familie Sclerotiniaceae «Rutstroemia bolaris (BATSCH.)» Fundort: Von RICK (1898 b) «An Erlenästen. Im Saminathal» angegeben. Familie Helotiaceae Ascocoryne cylichnium (TUL.) KORF Fundort: Balzers, Ellhorn, 570 m (B 25): 
liegd. Fagus sylvalica-Ast, EW 1980- 10-/, Li 454. Saprophyt an liegendem Totholz. Von der folgenden, ähnlichen Art durch längere, septiere Acosporen unterschieden (vgl. DENNIS 1978: 121). Wirtschaftlich unbedeutend. Ascocoryne sarcoides (JACQU. ex S. F. GRAY) GROV.&WILS. — Gallertbecherling Fundorte: Nendler Rüfe, 450 m (F 10): 
liegd. Alnus incana-Stamm, MFB + SP 1979-11-17, Li 119. — Triesen, St.Mamerten, 590 m (E 
19): Juglans regia- Strunk, GW 1979-11-29, det. Uwe PASSAUER, Li 145 (imperfekte Form). Häufiger Saprophyt an liegendem Holz. Die Fruchtkörper erscheinen mit Vorliebe im Spätherbst und Frühwinter. Gerne in feuchten Auen- und Laubmischwäldern. In Liechtenstein häufiger zu erwarten. Wirt- schaftlich unbedeutend. Bisporeila citrina (BATSCH ex FR.) KORF&CARP. — Zitronen- gelber Becherling Fundorte: Schon von RICK (1898 a) in der 
«forma confluens SCHWEIN.» an Buche im «Saminathal» angegeben, nach J. P. PRONGUE (schriftl. Mitt.) 
über- 156 
(22)
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.