Für Kesselspeisezwecke ist gipshaltiges Wasser ungeeignet. Gipshaltige Kesselsteine sind wie die silikatreichen im Dampfkesselbetrieb besonders gefährlich und schwer zu entfernen. Sulfatreiche Wässer sind für Betonbauten schädlich. Die Betonzerstörung beginnt bereits bei 150 — 200 mg Sulfat /l, besonders wenn Magnesiumsulfat be- teiligt ist. Ferner wird der Mörtel angegriffen. Chemisch Analytisches Labor Dr. Helmuth Matt, Schaan QUELLENNACHWEIS Allgemeines Quellenverzeichnis Katasterkartei, Grundbuch. Gemeindearchiv Triesen (GAT). Regierungsarchiv- Gerichtsarchiv-Prozessakten (RA). Band 2, Historisches Jahrbuch (Geschichte der Pfarrei Triesen). Kaiser-Büchel. 133
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.