— 165 — für 156 Mann Infanterie und 50 Mann Kavallerie Lebens- mittel und Fourage zu liefern. Trotz seiner Vorstellung, Liechtenstein müsse Heuer als Mitglied des Rheinbundes zur Erhaltung des Kontingents 14,000 sl. verwenden, habe der General auf seiuer Forderung bestanden. Doch habe er durch eiue dritte Person erfahren, daß diese Kontribution durch eiue dem General zu macheude „Verehrung" von 20—24 LoniSd'vr und Lieferung von 50 Zentner Hen ersetzt werden tonne. Die Gemeinden sollen dies durch zwei Deputierte dem General zusenden und die Massen an die französische Militärbehörde iu Feldkirch einliefern. Original im Vadnzer G.-A. s203 1800 Nvvember 2. Landvogt Schuppler fordert infolge der großen Ueberschwemmung dieses Jahres die Gemeinden Va- duz, Schaau und Triesen ans, im Gemeindewerke Dämme (unten 5", oben " breit) zn erstellen. Als Grund- lage sind Faschinen zn legen, der Damm ist an der Rhein- seite mit geschältem Rasen zu belege,!. Die anstoßenden Grundeigentümmer haben die erstellten Dämme zu erhalten. Es wird in dem Erlasse ans die Erfolge hingewiesen, welche die Balzner nnd Ruggeller durch Dammnnlagcu erzielten. Original im Vadnzer G.-A. s291 1810. Teilungsbrief betreffend jenes Gebiet, welches bisher von Triefe n nnd Triesenbcrg gemeinsam benützt morden war. Original im Triesner G.-A. sL05 Vergl. Jahrbuch II, S. M, 1810 Mai 22. Güterabteilnug zwischen Vaduz uud Schaau am „Escher". Vaduz erhält 32,643 Quadrnt-Kl., Schaan 38,062. Planken hat darauf laut Urkunde von 1513 das Weidrecht. Verstümmelte Kopie im Vaduzer 
G.-A. s200 1810 Juni 13. Markeubeschreibuug vvn Eschen nnd Gam- prin auf Grund des Teilbriefes vom Jahre 1794. Original nnd Kopie im Eschner G.-A. s2K7 1811 November 7. Teiluug der bis jetzt noch gemein- schaftlichen Waldungen zwischen Vadnz, Schaau und Planken. Der Maßstab ergibt sich uach der Anzahl der Haus- nummern: in Vaduz 130, Schaan 164, Planken 33. Eine größere Waldteilung hatte zwischen Vaduz uud Schaan schon srüher stattgesundeu. Original im Vaduz er G.-A. s208 1813 Jänner 8. Vergleich zwischen Mayenseld-Fläsch nnd Balzers-Mels wegen
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.