— 104 — Esche» markt mit Jvses Batliner im Bühl auf der Aspenblattengaß. Orig. uud Kopie im Eschuer G.-A. s287 1801 
Nvvember 20. A b t ei lung d es St 
re um ades „Escher" zwischen Vaduz uud Schaau. Laut Bries vvm 
Jahre 1513 hat Planke» daraus das Weiderecht. Vadnz 
erhält sür t1 ^ 
Teilnehmer 32,643 Ouadrat-Kl. Schaan 
„ „ 139 V- 
„ 38,062 Die Anzahl der Teilnehmer 
gründet sich aus eineu Bries vvm 
Jahre 1740. Original im Schaaner 
G,-A. (137). s288 1802 
Februar 12. Vvrstellnng der Geistlichen und Vor- steher au 
das sürstl. Oberamt wegen bevorstehender Abschaffung vvn Feiert a g e n. Es wird das Oberamt ersucht, sich zu verwende», daß der Fürst die alte Versassung bezüglich der Feiertage be- lasse, oder daß weuigsteus die vou der Kirche allgemein verordneten Feiertage nicht abgeschafft werden. Im übrige» wird der Wunsch ausgesprochen, es möge zur Verhütung von allerlei Unfng an Feiertagen die Polizeivrdnung vom Jahre 1732 neuerdings publiziert uud eingeführt werden. Kopie im Ruggeller 
G.-A. (31). ' s289 1802 
Februar 13. Verteilung der Zäunuugsp flicht uud Erstellung von Gättern ans Aspen, Salnns, Berg .>e. au verschiedene Bürger von G am- prin nnd Eschen aus Gruud 
einer sürstl. Verordnung. Original und Kopie im Eschuer G.-A. s290 1806 
Jänner 16. Au- uud Nietverteiluug iu Vaduz; dabei ein Teiluugsplau. Original im Badnzer G.-A. s291 1800 
Febrnar 11. Vervrdnung vvn Lnndv ogt Schupp l er. Den Gerichten wird die Obsorge über Errichtung richtiger Feuerstätten aufgetragen, das Tabakranchen in Gassen und gar bei den Stallungen verboten. Außerdem wird den Leh- rern aufgetragen, monatlich die Schulabsenzen anzuzeigen und werdeu entsprechende Strasen bestimmt. Kopie im Vndu z er G.-A. (292 1809 
August 26. Kriegskvutributivu. Laudvvgt Schuppler teilt allen Gemeinden mit, daß der französische kommandierende General im Auftrage der fran- zösischen Regierung in Liechtenstein (wie im Vorarlberg) eine allgemeine Entwaffnung und Einlieferung der Waffen samt Munitiou bis 
zum 28. August uach Feldkirch cmbc- sohleu habe. Außerdem habe Liechtenstein von Morgen an
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.