- 157 — Bezugsrechte des Pfarrers laut Urbar vom Jahre 1551 an mit Ausnahme des laut Vergleich vom 3V. April 1660 aus- gekauften Kleiuzehnt. Vidimierte Kopie im Eschner G.-A. Original im Landesarchiv. s244 173». Die Gemeindsleute von Ruggell beschließen, daß man an allen Samstagen den Feierabend, wie von altersher, wieder halte, dabei läute und bete, und am Mai's Abend Feiertag halte und zu unserer l. Frau nach Rankweil wall- fahre. Dieses Alles, damit Gott der Allmächtige sie vor Mißeruten bewahre. Kopie im Ruggeller G.-A. (14). s24» 1738. Vergleich zwischen Ruggell, Gamprin uud Schellenberg wegen Atzungsrechten in den Schlatt-, Obergaß- und Neufeldern auf Gruud eines früheren Vertrages vom Jahre 1594. Original im Ruggeller G.-A. (15). s24« 1740 März 25. Die Gemeinden Vaduz und Schaan vergleichen sich wegen des Abzuges mit der unteren Landschaft, wo- nach man sich frei verheiraten könne ohne etwas gegenseitig zu zahlen. Der Einkauf in die Gemeinde und Alpen solle aber bleiben wie bisher. Original im Schaaner G.-A. (129). s247 1740. Die Gemeinde Triesen bestimmt für nach Triesen hei- ratende fremde Weibspersonen bezüglich des Alprechtes, daß solche wenigstens 200 fl. bares Geld zu erlegen und zu versteuern haben. Die Alprechtstaxe hat 15 bis 25 fl. zu betragen. Original im Triesner G.-A. s248 Vergl. Jahrbuch U. S. 238 und Klenze S. 36 f. 1740 Juni 9. Die Gemeinde Schaan wird von der fürstl. liechtensteinischen Kanzlei angesucht zum beabsichtigten Bau eiuer Ziegelhütte in Nendeln Fuhrwerke zu schicken, jedes soll nach geleisteten 5 Fuhren 1 Maß Wein uud für 2 kr. Brot und 2 kr. Käs beim Wirt Hoop in Nendeln zu Lasten der fürstlichen Rentkasse zu Recht haben. Die Lei- stung sei keine Schuldigkeit, sondern freiwillig. Original im Schaaner G.-A. (130). s249 1741. Die Gemeindeversammmlung von Triesen beschließt eine Banordnung für Triesen. Original im Triesner 
G.-A. s2»0 Vergl. Jahrbuch II. S. 238 f. 1742 Mai 30. Abkommen zwischen Ruggell uud Altenstadt alljährlich den Hasen- bach von Walferth-bis zur Spürsbrücke zu öffnen, damit
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.