— 134 — verweigerten jedoch diese Leistung, weil sie gegen den bisherigen Brandisischeu, SulzischeunndHohenemsischen Brauch verstoße. Orig.-Papier im Schaaner G.-A. (32). s146 1671 September 4. Gras Karl Friedrich von Hohenems verlangt, nachdem die Landschastcn sein Begehren um 2200 sl. abschlägig beschiedeu haben, und Mittel zur staudesgemüßeu „Auferzichung der Jungen Herrschaft" notwendig seien, daß jeder nach seinem Vermögen 6 Kreuzer vom Hundert als erste Steuer leiste, die zweite Steuer aber au küns- tiger Lichtmeß. Wer pünktlich diese zwei Steuern bar be- zahle, dem soll die dritte Steuer nachgesehen werden. Vidimierte Abschrift im Schaaner G.-A. (33). s141 1671 September 7. Gras Karl Friedrich von Hohenems ersucht die Landschaften ihm 1500 fl. zur nächsten Not- durft seiner gräflichen Pupillen zn geben, wogegen er von den verlangten 3 Steuern (6 Kreuzer vou 100 sl. Ver- mögen) absehen wolle. Diese Leistung soll kein Präjudiz schassen, sondern eine freiwillige, ungezwungene Beihülfe sein. Dieser Erlaß mußte iu allen Pfarreien verlesen werden. Original im Schaaner G.-A. (34). s142 1672 November 11. Die Gemeinde Triesen verkaust einigen Triesenbergern den „Walser Heuberg" für 360 Gulden. Original im Triesner G.-A. s143 Bttgl. Jahrbuch II. S. 227 und Kleuzc S. 42. 1672 Dezember 20. Graf Friedrich Karl zu Hohenems überläßt den Gemeinden Vaduz und Schaan mit Rück- sicht auf ihr Ansuchen wegen der jüngsten Rheineinbrüche einige Güter (SandwieS nnd Vitler An) nm 50 sl. ins Eigentum. Vidimierte Kopie im Schaaner G.-A. (35). s144 1673 Juli 3. Gütertausch zwisckieu Ruggell uud Gamprin in der An. Kopie im Ruggeller G.-A. (6). s.145 1673 September 8. Gras F erdinand Karl Franz vvn Hvhen- ems entlehnt unter Bürgschast der Laudschafteu iu Chur 800 sl. und verspricht Schadlvshaltnng in gleicher Weise, wie sein bisheriger Vormund (Graf Karl Friedrich) es getan habe. Orig.-Papier im Schaaner G.-A. (36). s146 1674 April 23. Graf Karl Friedrich als Vormund und Graf Ferdinand Karl Franz als Mitschuldner entlehnen unter Bürgschaft der Landschaften bei Hortensia vvn Salis geb. Gugelberg 3000 fl. und versprechen Schad-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.