— 249 — Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 475 Kloster Marchtal n.175. — Pergament 10,5 cm lang X 24,9, keine Plica. — Keine Initiale. — An Pergament- Streifen, der von der Urkunde geschnitten und durch einen wagrechten Schnitt in der Urkunde gezogen ist, nur mehr die 6 cm lange bräunliche Farbspur des Siegels. Nach Repertorium B475 «Siegelrest abgegangen, jetzt: Schrank Nr.4039». — Rückseite: «Super feudis in 
Munderchingen» (14. Jahrh.); «Aignung brieue Etlicher lehen zu Munderkingen, billenbrunnen Vnnd 
hürenbach» (16. Jahrh.): «Anno 
1312» (lö.Jahrh.); «Circa 3. 
Regum» (17. Jahrh.); «9. Jan. 1312/nr.42» (Blei, 19. Jahrh.); «22.17.45» (Blei, 19. Jahrh.); «175» (blau, modern). 1 Albeck, nö. von Ulm. 2 Rudolf II. von Werdenberg-Sargans, Herrscher über Vaduz f nach 1322. 3 Munderkingen an der Donau, sw. von Ehingen. 4 Billenbrunnen abgegangen, Stadt Munderkingen. 5 Hürbach, abgegangen, Stadt Munderkingen. 6 Marchtal, sw. von Ehingen. 7 Ulrich von Sax von Hohensax, w. von Sax, Bez. Werdenberg. Er war im Gefolge Rudolfs von Werdenberg-Sargans. 8 Burg Bernstadt, nnö. von Ulm. 9 Ulrich von Ems, Vorarlberg, im Gefolge Rudolfs von Werdenberg- Sargans. 10 Niederstotzingen, nö. von Ulm. 11 Westernach, ö. von Oehringen BW. 202. Ravensburg, 1314 Januar 29. Ritter Ulrich von Pflegelberg1 und seine Söhne Konrad und Man- gold werden in ihrem Streit mit Abt und Konvent des Klosters "Weis- senau bei Ravensburg durch die wackeren und ehrbaren Männer, die Ritter Ulrich von Schellenberg2 /«probis et ho- nestis personis ...vlrico, de 
Schellemberg»j, Hein- rich von Rüti,3 Konrad genannt Humpis, Ammann zu Ravensburg, Kon- rad genannt "Wolfegger und Konrad genannt Sälzli, die dortigen Bürger zu einem Vergleich gebracht, und zwar wegen des Hofes in Senglingen,11 den Hermann Wanner baut und der zwischen dem Hof des Ramung, bebaut von Heinrich Miner und dem Widum von Brochenzell5 liegt,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.