— 241 — Burkard von Hohenberg,6 Marquard von Schellenberg7 f «Marquarten von Schellember.g» 
j und Wolfram vom Stein,8 Ritter». Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart H 51 Kaiserselekt n. 186. — Pergament 21,3 cm lang X 33,7, Plica 3,5 cm. — Grosse, verzierte Buchstaben (WIR ALB), dann in der ersten Zeile bis fast zum Ende der Titulatur verlängerte Schrift. — Siegel hängt (nur mehr untere Hälfte) an Pergamentstreifen, rund, etwa 9,0 cm, graugelb, thronender Herrscher, Umschrift: GRACIA.ROM REX — Rückseite: «Jacobi 
1304» (16. Jahrh.); «Als könig albrecht die herrschafft wirtem- berg gefryet hat Ir mann diener vnd die Iren zu burger in kain Richstat vff zü niemen vnd als er versetzt hat spitzenberg («die bürg vnd» nachgetragen) die stat zu kouchen vnd die vogty über das closter 
lorch» (16. Jahrh.); «litera titulo -2- Mono -2 libro -1 fo. 
19» (17. Jahrh.); «Archiv Privilegia Lad A. 1 Büschel No. 
9» (rot, 18. Jahrh.); «Jul. 
25» (Blei, 19. Jahrh.); «82 
Sei.» (19. Jahrh.); «186» (blau, modern) Stempel des Hauptstaatsarchivs. Regest: Lichnowsky, Geschichte des Hauses Habsburg Bd. 2 n. 450; Büchel, Regesten z. Geschichte d. Herren v. Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1901 S. 206 n. 99 (nach Lichnowsky). Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 47. 1 König Albrecht I. 1298 -1308. 2 Eberhard von Württemberg 1279 -1325. 3 Spitzenberg, Gde. Kuchen nw. von Geislingen. 4 Kuchen nw. von Geislingen. 5 Lorch ssö. von Welzheim BW. 6 Hohenberg, Burg bei Deilingen/Spaichingen BW. 7 Marquard von Schellenberg, Landvogt und Landrichter, Mitbegründer der schellenbergischen Herrschaft Wasserburg. 8 Stein, Bez. Rheinfelden, Kt. Aargau. 197. Baindt,1 1307 April 16. Bertha, Witwe Oswalds genannt Gerster, Ammanns zu Ravens- burg schenkt die Einkünfte von drei Pfund Konstanzer Pfennige von dem Hof genannt Forst,2 den Hof genannt Tobel,3 geschätzt auf Ein- künfte von 5 Pfund und 10 Schilling Konstanzer Pfennige, den Wein-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.