— 239 — 4 Bechingen, nnö. von Riedlingen a. Donau. 5 Emeringen, ssö. von Münsingen BW. 6 Eberhard von Württemberg 1279 —1325. 7 Landau, Burg bei Binzwangen, sw. von Riedlingen a. Donau. 8 Eberstein bei Bietigheim, nnw. von Ludwigsburg. 9 Liechtenberg, Burg in Oberstenfeld, nö. von Oberndorf BW. 10 Gundelfingen, s. von Münsingen BW. 11 Urslingen, Burg zu Epfendorf, s. von Oberndorf BW. 12 Marquard von Schellenberg, königlicher Landvogt und Landrichter. Über ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 28 — 52 (ohne Berücksichti- gung dieser Urkunde). 13 Mundeldingen, s. von Ehingen BW. 14 Eberhartsweiler bei Welzheim BW. 15 Justingen, Burg osö. von Münsingen BW. 195. Ravensburg, 1302 Oktober 27. Sigbot von Schönau1 und Ritter Friedrich genannt Brunner verkau- fen die Güter zu Schirings2 mit dem Berg Willenberg zwischen den Gü- tern Rehmoos3 und im Moos* sowie zwischen dem Gut Luppmans5 und dem Hof Wüstenberg,6 mit Erlaubnis des Truchsessen Johann von Wald- burg1 um 19 Pfund Pfennig Konstanzer Münze an das Kloster Weingar- ten. Zeugen: Stadtammann Konrad, genannt Humpis, Konrad genannt Troll, Konrad genannt Wolf egge, Konrad genannt Nadeler, Konrad ge- nannt Sälzelin und andere Bürger mehr. Auf Bitten der Verkäufer sie- geln neben Ritter Friedrich Marquard von Schellenberg9 C«Sigillis domini Marquardt de 
Schellenberk») Johann Truchsess von Waldburg und die Bürgergemeinde Ravensburg. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 515 Kloster Weingarten n. 1106. — Italienisches Pergament 22,8 cm lang X 29,0, Plica 3,3 cm. — Kleinere Löcher; ein Stück des unteren Plicarandes ist mit Faden geflickt. — Oberhalb
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.