— 225 — Ravensburg, Konrad, genannt Wolfegger, Konrad genannt in der Gas- sun, Konrad genannt Spilman, Hermann genannt Reginold, Bürger zu Ravensburg und viele andere glaubwürdige hiezu berufene Zeugen. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart, B 523 Kloster Weissenau n. 3906. — Pergament 33, 6 cm lang X 25,4, Plica 4,1 cm. — Kleine Initiale. — Römischrechtliche Renuntiationsformeln. — Zwei Siegel an zweifarbigen Stoff- schnüren, die in je zwei in der Mitte der Plica geschnittene Löcher eingeführt und geschlungen sind: 1. (Hugo von Werdenberg) verkehrt hängend, rund, 5,7 cm, hellbraun, re. Teil abgebrochen, im stark beschädigten Siegelfeld Reiter nach re. mit Topfhelm und Schirmbrett im Schriftband, Schwert und Schild, Umschrift: HVGO . IS . DE W . R 
- 2. (Ofmia) rund, 5,7 cm, gelbbraun, Rand stark beschädigt, Risse und Ausbrüche, im rosettenverzierten Rautengitter sitzen- de Frauengestalt in wallendem Gewand, einen Blütenzweig in der Rechten, auf breitem Stuhl Fusspolster, Umschrift: + S OFMIE . VX .. . S . COM . DE . WER- DENBERC 
— Rückseite: «Werdenberg .. Wiler .. 
hungerisberch» (14. Jahrh.); «werdenberg, Wiler vnd 
hungersperg» (16. Jahrh.); «Instrumenrum Emptionis in quo Hugo Comes de werdenberg Curias Wiler et Hungersperg monasterio nostro vendidit pro uiginti tribus argenti marcis Anno 
1294» (17. Jahrh.); «Ladt A 3 
C.HCE» (17. Jahrh.); «III Fase. Nr. 31. 
lit. G.«(18. Jahrh.); «xxxv 27. f. 31» (Blei, 19. Jahrh.); «26.10.358 
Weiler» (Blei, 19. Jahrh.); «3906» (blau, modern). Auszug: Wirtemberg. Urkundenbuch Bd. 10 S. 213 n. 4484. Regest: Neugart, Episcopatus 112 S. 383; Krüger, Die Grafen von Werdenberg-Heiligenberg und von Werdenberg-Sargans (1887) S XII n. 109. 1 Hugo II. von Werdenberg-Heiligenberg, urkundlich bis 1305. 2 Ofmia von Orteriburg (Kärnten), seine Gemahlin. 3 Weiler in Ettenkirch, Stadt Friedrichshafen. 4 Hungersberg in Ettenkirch, Stadt Friedrichshafen. 5 Weissenau, Ravensburg. 6 Königsegg, Burg Gde. Guggenhausen nw. von Ravensburg. 7 Marquard von Schellenberg, königlicher Landvogt und Landrichter, Mitbegründer der schellenbergischen Herrschaft Wasserburg. Uber ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 28 — 52 (ohne Benützung dieser, Urkunde).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.