— 208 — Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 525 Kloster Weissenau n. 1525. - Pergament, fleckig, 13,0 cm lang X 17,0, Plica 1,1 cm. - Initiale über vier Zeilen. - Über dem Text: «V. Scrt. III. Fase. Nr. II lit 
.g.» (18. Jahrh.). Es hängen an Hanf schnüren die in je zwei ausgeschnittene Löcher der Plica ge- knüpft sind, drei Siegel: 1. (Marquard von Schellenberg) in aufgerissener Leder- hülle, rund, 4,2 cm, am Rand re. abgebrochen, dunkelgraugelb, Spitzovalschild mit zwei Querbalken (Schildhaupt und Mitte), Umschrift: + S'MARQVARDI. D NBRC 
— 2. (Johann von Sumerau) rund, 3,7 cm, dunkelgraugelb, im Siegelfeld Brackenrumpf nach re. mit Halsband, Umschrift: S. IOHANNIS. DE SVMEROWE 
— 3. (Wernher v. Oberhofen) in zerrissener Lederhülle, in zwei Stücke zerbrochen, beschädigt, grösseres Stück 3,4 cm X ca. 3,0, braungelb, drei- eckiger Schild mit Lilie, Umschrift: + S.WERHERI.DE. .BRIHO.IN 
- Rückseite: «oberhoff 
1285» (16. Jahrh./; «Verglichs oder Spruchbrieff ein Ehäffte zue Ober- houen betr. Fasciculi I BB Lad 
14» (17. Jahrh.); «V Sect. III. Fase. Nr. II lit. g» (18. Jahrh.); «26.15.154» (Blei, 19. Jahrh.); «Lade 
14» (rot, 19. Jahrh.); «1832- 1285 = 
649» (Blei, 19. Jahrh.); «1525» (blau, modern). Abschrift im Hauptstaatsarchiv Stuttgart aus dem 19. Jahrhundert auf Papier beiliegend. Druck : Wirtemberg. Urkundenbuch Bd. 9 S. 12 n. 3425. Regest: Büchel, Regesten z. Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1901 S. 194 n. 42 mit Datum 25. April. Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1906 S. 53 - 54. 1 Summerau, Gde. Neukirch ö. von Friedrichshafen. 2 Oberhofen, Stadt Ravensburg. 3 Marquard von Schellenberg königlicher Landvogt, Mitbegründer der Herrschaft Wasserburg. Uber ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1906 S. 28 - 52. 4 Ringgenburg nw. von Ravensburg. 5 Tannenfels bei Heimenkirch, LK Lindau B. 6 Swigger von Schellenberg am Eschnerberg. 7 Heinrich I. von Schellenberg am Eschnerberg, sein Bruder, Gemahl der Guta von Wolfurt. Sehr wahrscheinlich Begründer der schellenbergi- schen Herrschaft Ummendorf, des ältesten schellenbergischen Stütz- punktes in Oberschwaben. So auch Büchel, Geschichte d. Herren v. Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 59. 8 Aus der Nebenlinie der Tumb von Neuburg? 9 Zange, Burg Gde. Bühl bei Immenstadt B.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.