— 204 — 10 Ritter von Beienburg (Bigenburg) bei Blitzenreute Gde. Fronreute n. von Ravensburg. 11 Langensee osö. von Tettnang. 12 Roggenbeuren bei Überlingen. 170. 1279 —1283 Das schwer verschuldete Kloster Weissenau1 entleiht von den Rittern von Schellenberg2 10 Mark Silbers und gibt dafür seine Besitzung Torkenweiler3 zum Pfand unter der Bedingung, die Schuld innert zweieinhalb Jahren zurückzuzahlen. Monasterium debebat magnum Summam: Ulis de Rafenspurga : / De Nidegk:4 Militibus de Schellenberg2 Hohlbainen:5 / Pregantinensibus :6 Civibus in Constantia: Ulis de March-/ dorf :7 Altorf.8 Überlingen: Pf Ullendorf. Illa Summa cur- / rebat ad Mille et quadra- ginta Marcas: et Sexaginta Septem Libras: 3 Schilling: 10 Haller, Nota Villas, Curias, et Parochias prostitutas. ... Dorkwiler Militibus de Schellenberg pro decem Marcis, duobus Annis, / et tertio dimidio recipiendis. Idcirco praefatus Abbas,10 Sentiens magna debita, Prostitu- /tionem, Paupertatem, efficitur inquietus, die noctuque labora- / vit pro Solu- tione; et Restauratione Monasterii Semper vigilans / Emittens Collec- tores cum Indulgentijs Ordinis : Anno Domini: / M : CC : LXXXjjj = Übersetzung Das Kloster schuldete eine grosse Summe: Jenen von Ravensburg, von Neidegg,4 den Rittern von Schellenberg,2 den Holbain,5 den Bregenzern,6 den Bürgern in Konstanz, jenen von Markdorf,7 Alt- dorf,8 Überlingen, Pfullendorf. Jene Summe belief sich auf 1040 Mark und 76 Pfund 3 Schilling 10 Heller.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.