— 202 — 16 Ritter von Schellenberg, vermutlich Marquard oder sein Bruder Ulrich, beide Landvögte Rudolfs von Habsburg (1273 — 1291). 17 Unbestimmt. 18 Rosenharz Gde. Bodnegg sö. von Ravensburg. 19 Altdorf = Weingarten. 20 Rudolf von Montfort-Feldkirch f 1302. 21 Rohrdorf, Burg bei Messkirch, BW. 169. Ravensburg, 1279 November 19. Hugo, Graf von Werdenberg,1 Landgraf von Ober- schwaben gibt bekannt, dass «Marquard von Schellenberg2 zusammen mit seinem Bruder»3 («marquardus de Scellen- b e r c assumptis fratre 
suo») und S. von Tannenfels* Burkard von To- bel,5 sowie H. von Bavendorf,6 den Rechtsstreit /'«actionem»^ den Fried- rich und Konrad, die Söhne des Herrn Konrad Jenuz,7 Ritters zusammen mit ihren Brüdern lange Zeit gegen den Konvent der Nonnen in Baindt8 für Rudolf, seine Ehefrau und Bertold seinen Bruder genannt von An- kenreute® wegen eines Kaufs mit deren Vater betrieben, durch gütlichen Spruch so entschieden, dass der Konvent von Baindt den vorgenannten Brüdern drei Pfund Pfennige bezahlen soll, dieselben dagegen auf ihr Recht an den genannten Leuten verzichten. Zeugen waren Heinrich Schenk von Beienburg,10 Jakob Manstoc, Oswald Gerster, Ammann von Ravensburg, H. Gerster sein Vetter, von Langensee,11 Her. Bunin, Bru- der Konrad von Roggenbeuren12 und Bruder Heinrich Cerdo, Laien- bruder von Baindt. Es siegeln Hugo von Werdenberg, Oswald, Ammann von Ravensburg an Stelle des angekündigten «M. de Scel- 1 e n b e r c 
» und die Stadtgemeinde Ravensburg. Original im Hauptstaatsarchiv Stuttgart B 369 Kloster Baindt n. 3. — Pergament 27,5 cm lang X 18,5, Plica 2 cm. — Verlängerter Anfangsbuchstabe Es hängen an groben Hanf schnüren drei Siegel in aufgerissenen Leinensäckchen:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.