— 201 — 7. (Eberhard v. Waldburg) beiderseits beschädigt, rund, 5,2 cm, graugelb, Spitz- ovalschild mit drei Leoparden übereinander, Umschrift: + S' EBIRHARDI.DE WALTPVRCH 
- Rückseite: «domini Eberhardi dapiferi de Walpurch super dampnis illatis ipsi monasterio 
nostro». (14. Jahrh.); «in compensationem quorum confert Bayerfürd, Christensberg, Cherenberg, Schafhofe, Widumb und Roten- hausser cum omni sua Jurisdictione Anno 
1275» (16. Jahrh.); «Litera Reuersalis» (17. Jahrh.); «f. 1. n. 4 Vogteigüetter Schlieren 
Ambts» (17. Jahrh.); «25.7.180» (Bleistift 19. Jahrh.); «16S31» (blau, modern). Abschrift des 15. Jahrhunderts im Hauptstaatsarchiv Stuttgart im Kopialbuch H 14/15 n. 259 Kloster Weingarten Liber 
dapiferorum fol. 10a —IIa. Abschrift des 17. Jahrhunderts im Hauptstaatsarchiv Stuttgart im Kopialbuch H 14115 n. 261 Kloster Weingarten fol. 12. Abschrift des 17. Jahrhunderts im Hauptstaatsarchiv Stuttgart im Kopialbuch H 14115 n. 261 Kloster Weingarten fol. 123. Druck : Wirttemberg. Urkundenbuch Bd. 7 S. 381, n. 2520. Auszug: Vochezer, Geschichte des Hauses Waldburg Bd. 1 S. 302 ff.; Perret, Urkundenbuch d. südl. Teile d. Kantons St. Gallen Bd. 1 S. 446 n. 640. 1 Truchsess Eberhard von Waldburg (osö. Ravensburg), Schwiegersohn Rudolfs von Montfort-Feldkirch. 2 wohl Oberzell, Gde. Taldorf sw. von Ravensburg. 3 Waldsee BW. 4 Markdorf nw. von Friedrichshafen. 5 Baienfurt nnö. von Ravensburg. 6 Kehrenberg Gde. Schlier osö. von Ravensburg. 7 Christasberg abgegangen Gde. Schlier osö. von Ravensburg. 8 unbestimmt. 9 Rottenheuser zwischen Gometsweiler (Grünkraut) und Kammerhof (Bodnegg) Kr. Ravensburg. 10 Wideme unbestimmt, vielleicht Widdum bei Bodnegg so. von Ravens- burg. 11 Hugo I. von Werdenberg, Sohn Rudolfs I. des ersten Werdenbergers, Landrichter (judex provincialis) in Oberschwaben und Rätien, etwa 1270 — 1275 vormundschaftlicher Regent seiner Neffen, Grafen von Werdenberg-Sargans. 12 Schmalegg nw. von Ravensburg. 13 Beienburg abgegangen bei Blitzenreute n. von Ravensburg. 14 Sulzberg bei Kempten. 15 Riet, Burg in Tannau, Stadt Tettnang.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.