Zwei Mitglieder sind aus dem Verein ausgetreten. Der Verein hat den Verlust von 13 Mitgliedern durch den Tod zu beklagen, nämlich: Anton Büchel, Epalinges, CH Eugen Büchel, Vaduz Emmi Gassner, Engelberg CH Gottfried Jehle, Schaan Friedrich Marxen, Vaduz Dr. Helmut Merlin, Schaan Tita von Oetinger, Saas-Fee CH Wilhelm Oehri, Ruggell Emil Ospelt, Schaan Ing. Josef Ospelt, Vaduz Horst Ritter, Schaan Pfr. Albert Schlatter, Schellenberg Dr. Hermann Walser, Schaan Am Ende des Jahres 1978 zählt der Verein 759 Mitglieder. Neu in Schriftentausch getreten ist der Verein mit dem Gäuboden- museum Straubing, das als Tauschgabe den Jahresbericht des Histori- schen Vereins für Straubing und Umgebung anbietet. Somit steht der Verein mit 123 wissenschaftlichen Instituten in Schriftentausch. AUSGRABUNGEN Die erste Etappe der Grabungen bei der Ruine Alt-Schellenberg wurde vom 22. Mai bis 23. Juni 1978 hauptsächlich im Innern des Gebäudes, und zwar im süd-östlichen Teil durchgeführt. Wenn auch keine ungestörte urgeschichtliche Schicht zutage trat, so weisen die zahlreichen Funde doch auf eine Besiedlung des Platzes seit der Jung- steinzeit hin. Reste mittelalterlicher Ofenkacheln lassen vermuten, dass die Burg selbst nicht älter ist als Neu-Schellenberg. Eine Zerstörung der Burganlage durch Feuer, wie bis jetzt angenommen, konnte vorerst nicht nachgewiesen werden. Es wurden Baureste eines Backofens und ein vermauerter Toreingang auf der Süd-Ostseite freigelegt. Die ver- stürzte Nord-Westecke der Burg wurde wieder aufgemauert und das vom Gebüsch befreite Mauerwerk im Bereich der Grabungsstelle fach- 274
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.