Dnb oerfertigt flerltd] anjaigt. Sir bewilligen and) für onnfj all onnfer erben ba§ fid) ain geber tarjl. berfelben güeter roie in ben SRegiftern ain§ neben tants begriffen. al§ feins aufjaigtten gut§. gebrauten nucjen onb Sfieffen fol jufambt allen anligunben ©tilgten ©uEten onb guetern Sa§ mir ober onnfer erben ber ocjt f)aben. nid)t§ baron tjinbau gefecjt ober aufjgefloffen Üttfo onb mit folfjer onnberfcfjib. Sas onnfer fainer nod) onnfer erben Serfelben Slöffer onb güeter im grunnbt nid)ts Sßergeben SBerfflmern, nod) fatnä oon bem Stamen onb ©tarnen nit roennben ober annber nemannbt§ t'ainen tai)l bauon oerfdjreiben ©ünnen oermadjen, nod) Cffnunng barinnen geben füllen, aE§ fid) bes and) Sßnnfer elftem Dhb ooruorbern onnqfjer gebraucht onb ©efiaflteu haben in fain mens nod) meg SBnb ob fol()5 befdjäd) ober befd)ef)en roer fotf es loiber folf) onnfer oerainigunng fain (rafft baben ©S loer bann fad) bas fid) ainer SBerl)ep,ratet SBnb berfelben feiner gemäbl ain gemacht Sarauf oevfd)rib. ober gebe, fouil bann nad) gelegennfjaitt befjfelben herirat? bas mit SRatt onb roiffen ber annbern ©o ben Sannbe warn befdjefien fol, tun mag. and) ob er ettbas jimblid) ju feiner ©eel f)ai)I oerfd)affen wollte, madjt fjabeu Cber 100 ainer aus ehaffter not ober funnft ©röflid) georfadjt mürbe fein gutt ober aius tatjls juuerfeejen @ol er in aEweg fein negft frunnbe bes namens anmieten onb fid) ainer jeijt uevainen. Sarinne foll) oerpbanntung gefd)eljen müge. SEBo fr) Si)d) aber ber SBerpbanntfdjafft nit oevgleidjen ober oertragen möcfjten ©ol onb mag berfelb ber SJiottürfftig junerfeejen ift. aljjbann fein guet ober biefelb Sßl)anntfd)afft rool ainem anbern geben. Sod) fall er in alletueg ulnjs furmennben bamit im unb feinen erben ju folljer SBerpljanntfdjafft Sfifung auf simblid) jent geben roerbe SBnb ob was onnber ben ©tügfen bie uerfeejt ober uerpdennt mürben Sehen märn foll mit miffen bes elltiften alls Seljenntragers befcheben. SBnb er and) barein uer= luilligen bariune fain oerfjinbrunug tun SBnb ob er bejjfjnlb alls ain mitfjigler gebeten, onb erfudjt mürbe, fol burd) in SBolftregfunng befd)et)eu. SBir bewilligen onb wellen aud). Sa§ albeg ber elltift onnber onnfj aEe ©eftofjjer jperrfdjäfftn Stugfl) güEt SBefftn unb güeter fo mir Don ben Surften SBifdjofen unb ^reläten äitlehen haben oon onnfern hegen empbaben fol. bod) mit ber merertanl roiffen auf onnfer aller t'offt berfelben Scl)enntragev fein oer= bienen unb oeranntburten. SJBir bewilligen aud) für onnfj onnfer erben, bas albeg ber elltift onnber onnfj alle Seljeiinfdjafft ©eiftlid) onb roellt(id) wie bann burd) onnfer oov> uorbern bes Siainens befebeben innehaben onb fein lehennlanng Seifjen ongeuer. Samt mal ber geiftficfjen Sefjennfcbafft. ongeuerlid) ;u ben ©töffern onb gea'fcfiafften ©o er JnnfjaEt feins aujjatgeu befncjt. unb innefjat juegeljörig finb. macfjtljaben biefelben feins geualleit jitucrleifjen Sßrib albeg burd) bie elltiften onnfers namen roie fid) gebürt geprefenn= tiert werben onwiberreb *J3nb wo biefelben oorberürten Sehen in- anfprad) ober irrnnng roüdjffen roie fid) bas begab, foE berfelb alain fouil 3m barinne juttjun ntüglid) auf onufjr affer foftunng onb barlegen foll) anfprad) onb irrnnng auftragen onb 9tid)tig inadjcn Üfud) fo fofl er an ber annbern tan! roiffen mcfjts' bauon freuen, ©meiern nod) ennrjieben. fonnber ©i) orbenulich onb unuertänlid) fjatlten. SBnb wo Sefjen lebig mürben, folh. Sehen foll ber elltift alls Sebenntvager mit roillen onb roiffen ber annbern hannbin. Sßeiter bewilligen onb orbneu mir für Sßnnfj onnfer erben. Samit onnfer 9Jiäunblid)tr ©tarn, befterpas1 bei) wirben geballten unb in aufnemen fönt bas fainer 51t feiner todjter. für 3r SBätterfid) erb= guet *-Bber jmantaufennt gufben SBnngrifd) }it fjanraitguet nit geben fülle. Sarjue erberlid) uertigen als ainer 3rem geboren ftannbe juegebürt. Sarauf ©i) fid) alfjbann gegen bem gannejen namen mannblichs geflecbts Slottürfftigflid) uerjeiheu fülle Sßa3 aber mueterlid) erbguet jufatlen Mm füllen 2n ongeuerlid) unuerjigen fein. SBnb ob aiue ju ©eiftlicheu ftannbe onnfer! namen gewibemt würbe, foll ain jimblid) Seihgebing nach Sermügen geben werben nach beflüssS ber SJferer unnfers namen unb ftamen ©0 ain Satter felbs nit in leben SBär Db aber ainer unnferl namen onb ©tauten ju ©eiftlid)em ftannbe geroibemt roirbet ©I roer ju SBriefterroirb Sumhern ober annberm ©eiftlidjen ftannbe was Drben Stegl ba§ war. füllen roir unnfer erben unb nad)fömen, allen ulei)§ haben bamit berfelh auf ain Seibgebing. ober jimblichjer enntridjtunng nad) evfauntnüss be§ 9)}ererntai)ls onnfers namen oerjeitjen fol bamit onnfer nam unb ©tarn befterpaä in aufnemen 3Bad)ffcn müge. Ob aber onnferä namen Sßnb ©tarnen fainer mer in Sehen SBär, fol 3n 3r erbitaü roie fid) gebürt mit etnwerffuungg (!) folf) Seibgebing ober enntridjtunng SEBie bann ben tochtem onnferi namen onenntgeEt fein. S2Bir orbnen aud) für onnfj onnfer erben, ob ainer onnber onnfj finb el roären ©ün ober töchter crroürb bie onuogtper toem onb l)inber fein Siess Siefelben finb onb 3r guet foE albeg beffelben 'Brueber, beä namen onb ©tarnen roo ber jit foldjem gefdjigfbt unb teroglid) in oormunbSroenSS oerfetjen ober aber roo ber nit teroglid),
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.