— 150 — haben wir unseres Kapitels Siegel zu einem Zeugnis und zur Bestäti- gung der vorgeschriebenen Sache, doch uns und dem Kapitel un- schädlich gehängt an diese Urkunde, die gegeben ist zu Feldkirch am St. Margrethenabend in dem Jahr, da man zählte von Christi Geburt dreizehnhundert und neunzig Jahre danach im siebenten Jahr. Original im Hauptstaatsarchiv München, Montfort n. 41. — Pergament 19,5 cm lang X 32, Plica 3,8 cm. — In der ersten Zeile teilweise verlängerte Schrift. — Siegel und Pergamentstreifen fehlen, Einschnitte sichtbar. Rückseite: «Ain lossbrieff von bischoff hartmans von Cur wegen vmm ainen andern an- gülten hansen korber genant schnebg ze 
Lindow» (15. Jahrh.); «1 lossbrief von bischoff hartm. zu Chur 
1390» (17. Jahrh.); «1397 Juli 
14» (Bleistift modern). a Initiale über 5 Zeilen. 1 Feldkirch, Vorarlberg. 2 Hartmann von Werdenberg von Sargans zu Vaduz, Bischof f 1416. 3 Lindau im Bodensee. 4 Heinrich von Werdenberg von Sargans zu Vaduz f 1397. 5 Heinrich von Montfort-Tettnang f 1408. 6 Rudolf von Werdenberg von Sargans f um 1437. 7 v. Trostberg, von Teufental, Kt. Aargau. 136. Rom, 1398 Mai 21. Papst Bonifaz IX.1 bestätigt die Schenkung der Patronate zu Sieg- hartskirchen2 und Sitzendorf3 durch die Pfalzgrafen Rapoto* und Hartmann5 («et olim quondam Hartmannus etiam Comes palatinus in 
Crayburg») von Kraiburg und deren Gemahlinnen Alhey- dis6 und Elisabeth,1 die von den Bischöfen Rudger und Gotfrid geneh- migt war. Original im Hauptstaatsarchiv München, Klosterurkunden Baumburg n. 179. — ltal. Pergament 52 cm lang X 72, Plica 6,5 cm. — Bleisiegel des Papstes an rotgelben Seidenschnüren. Rückseite: Verwischtes Regest des 17. Jahrhun- derts; «1398 Mai 
21» (19. Jahrh.); «179» (rot, 19. Jahrh.). 1 Papst Bonifaz IX. 1389 - 1404. 2 Sieghartskirchen, Bez. Tulln, Niederösterreich (Schenkung Rapotos).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.