— 133 — 2 Wasserburg am Bodensee. 3 Burkart von Schellenberg, Sohn Marquards III. 4 Degelstein in Hoyren, Stadt Lindau, B. 5 Otto, Truchsess von Waldburg (Kr. Ravensburg). 121. 1379 Juni 23. «Bentz von Schellenberg»1 verkauft seinem Eigen- mann Heinz dem Maiger von «Jwlun»2 und dessen Erben das Eigen- tumsrecht an seinem Hof zu den «Jwlun», den dieser bebaut, um neun Pfund Haller unter der Bedingung, dass er und seine Erben zwischen Martini und Lichtmess als Hubgeld ein Malter Haber, drei Viertel Ker- nen, ein Schaf, 4 Schilling Pfennig, zwei Zinshühner und ein Fasnacht- huhn erhalten. Wird das Hubgeld zu Lichtmess nicht entrichtet, dann fällt das Eigentumsrecht an Bentz zurück, ebenso wenn die Inhaber, Frau oder Mann, von ihm weichen würden. Original im Hauptstaatsarchiv München, Kempten Reichsstadt, Fasc. 17 n. 81. — Pergament 19,3 cm lang X 29,0, keine Plica. — Siegel fehlt samt Pergamentstreifen, Schlitz vorhanden. Rückseite: «1379 Bentz von Schellenberg Verkaufft seinem Leibeigenen Mann heintzen dem Staiger den Satz dess hofs und Guts zu den 
Jmlun» (17. Jahrh.); «17» (17. Jahrh.); «VI. 
23» und «79» (Blei, modern); «81» (blau). 1 Benz von Schellenberg zu Kisslegg-Sulzberg-Hüfingen f vor 16. Okto- ber 1383. — Über ihn Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg II, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1908 S. 13-15 (ohne Benützung dieser Urkunde). 2 Eulen, Gde. Sulzberg, südl. Kempten. 122. 1379 September 22. «An sant Mauriciustag habint wir fro angnes1 aebtissenn/ gelihen hansen von schellenberg2 hainrichs sun von schel- lenberg3 / vnd mit Jm sinem bruder hainrich von schel- lenberg4 daz gut / ze hemikouen5 ze rechtem manlehen / »
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.