119. 
Bludenz,1 1377 Dezember 8. «Gräffa Heinrich von werdenberg von Sant- gäns»2 zu Vaduz bestätigt «wehsei vnd Tail», den sein «lieber getruwer Hans von santfiner3 amman Inwalgöw»4 an seiner Statt mit Hermann von Sultzberg, dem Älteren, Vogt zu Bludenz5 namens der «lieben vettern» Heinrichs, der Brüder Hugo, Albrecht, Heinrich und Albrecht des Jüngeren, Grafen von Werdenberg von Heiligenberg6 vor- genommen hat. Die Heiligenberger erhalten Kristin, Jeklins Tochter von karrär, Anna, Saltzmans Weib, Hans, Hansen Tsannen Sohn, Ka- therin, Jeklins Stieftochter von Almin, Anna, Tönis Weib von der Rufin und Cuntz ihr Sohn, Anna Kindlin und Claus und Ursul, Geschwister, ihre Kinder, Gesa Zannotten Weib, Bartholomeus Tochter, Wernzzen zwei Töchter, Elsi, Wilhelms Weib und Anna, Tönis Bingen Weib; Annen Sohn, Jos Bingen Sohn, Greta Phylippen Weib, Gaschieders Tochter und Toni ihr Sohn und Gret ihr beider Tochter, Elsi, Greten Schugen Tochter, Clausen Pocken Weib und ihre Kinder Hans und Älli und Bartholomee, Geschwister, Greta Hansen Schüren Tochter, Jeklins Spilmans Weib und Hans ihr beider Sohn, Claus Clausen Sohn von Sasselle, Anna Kohlen Tochter, Anna und Greta ihre Kinder, Elsi, Ganalen Weib und Anna ihr Kind. Auf diese Leute verzichtet Graf Heinrich zu Vaduz, «mit allen den rehten vnd gewonhaiten vnd ich sv Inne gehept vnd genossen hän. • dar zü aller der guter, die nach Inen gehörent.. » und auch mit der Bedingung, dass die obgenannten Leute «Erben sont vatter vnd Müter, Swester vnd brüder vnd Gswister- git kint vnd alle sippa, die näher sint denne geswistergit kint vnd nit furo ( = nicht weiter)». Jede Ansprache Heinrichs an diese Leute we- gen getroffener Erbvereinbarungen soll erloschen sein. Original im Hauplstaatsarchiv München Montfort Urkunde n. 31. — Pergament 19,2 cm lang X 31,1 Plica fehlt. — Vorlinierung rechts, links oben ersichtlich, nicht getilgt. — Siegel und Pergamentstreifen fehlen, doch korres- pondierende Einschnitte, um die das Pergament heller ist. Rückseite: «Wechsel vnd Thail Brief auf Graf Heinrich von Werdenberg zu Santgans seinen Vöttern Graf Hugo, Albrecht, Heinrich, item Albrecht den Jüngeren Gebrüedern zu Werdenberg vndt Heyligenberg etliche Gütter in Allgöw überlassen hat. ge- schehen zu Pludenz... tag Ao 
1377» (18. Jahrh.); «N. 
19» (18. Jahrh.); «2regest 1377 Dez. 
8» (Bleistift 19. Jahrh.) a Initiale (Ich) über 12 Zeilen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.