23 Neustadt/Feldkirch. 24 Ulrich von Montfort f 1367. 25 Rudolf von Montfort, der Letzte f 1390. 109. 1362 Oktober 14. Heinrich Haintzell von Isny,1 Bürger zu Lindau kauft um 480 Pfund Pfennig von Albrecht März dem Älteren, Bürger zu Kempten dessen Gut zum Degelstein2 vor Lindau, das einst Berchtold Moz von Kempten gehörte, während die andere Hälfte Heinrich Fürer besitzt, Lehen vom Abt zu St. Gallen; ausserdem zwei Drittel des Gutes zum Degelstein, das Hänni Gräveli gehörte, während ein Drittel Konrad Bregenzer besitzt, «das Löhen ist von märckhen von 
Schel- lenberg3 von Wasserburg»,4 belastet mit einem ewigen Fuder Wein- zins an Johann Ädelin.5 Unbeglaubigter Auszug des 17. Jahrhunderts im Hauptstaatsarchiv München, Lindau Reichsstadt Urkunde n. 106. — Papierblatt 32 cm lang X 20,9. Rückseite: «Extract auss Spitalls altem Vrbar Betreffendt 2 güeter zue dem Tegerstain vor Lindaw gelegen Anno 
1362» (17. Jahrh., gleiche Schrift wie Vorderseite); «Aus Reichsstadt Lindau Fasz. 18 No. 
108» (Blei, modern); «112» (Blei, gestr.); «108» (blau). 1 Isny, BW. 2 Degelstein in Hoyren, Stadt Lindau, B. 3 Marquard III. von Schellenberg-Wasserburg. Über ihn Büchel, Ge- schichte der Herren von Schellenberg, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 89 — 96 (ohne Benützung dieser Urkunde). 4 Wasserburg am Bodensee. 110. Lindau, 1363 November 29. «Mark von schellenberg1 Von Wasserburg»2 erklärt, da die nachgenannten Weingärten und Güter die Konrad der Pre- gentzer von Lindau innehabe, «Von mir reht man Lechen sind», habe er sie diesem zu einem rechten Zinslehen um 1 Pfund Pfeffer jeweils
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.