10 9876543210 t I I I I I I I I I I Meter In Mähren, besonders um den (liechtensteinischen) Maidberg, er- richteten die Täufer in der Zeit der grossen Verfolgung ein aus- geklügeltes System unterirdischer Höhlen, in denen sie vor den kai- serlichen Truppen sicher waren: Nur Eingeweihte fanden im Dun- keln die Zugänge zu den Aufent- haltsräumen; Unkundige tasteten sich den breitesten Gängen entlang — wieder ans Tageslicht. (Aus Karner, Künstliche Höhlen aus al- ter Zeit, Wien 1903. Der Verfasser hat sich durch die Beschreibung unzähliger Höhlen im Räume Mähren, Süddeutschland und El- sass verdient gemacht, deutet diese leider aber fälschlicherweise als Wohnräume eines prähistorischen Zwergenvolkes. Dr. Karel Cerno- horsky wies 1934 eindeutig die Hutterer als Baumeister nach in seinem in Brünn erschienenen Werk «Novokrtensky puvod mo- ravskych lochu», Der wiedertäufe- rische Ursprung der mährischen Löcher). 146
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.