bestrebungen wird der Verkauf immer schwieriger und die Preise im- mer schlechter . . .»116 Der Siegeszug der Eisenbahn117 In den Zeitraum, in dem sich Rheinberger zum bedeutenden Wein- bauern emporkämpfte, fällt auch die Erschliessung des riesigen ame- rikanischen Kontinents durch die Eisenbahn. Mit dem Ende des Bürger- krieges im Jahre 1865 war der Wunsch aufgetaucht, die Union nicht nur politisch, sondern auch praktisch zu einigen. Die verkehrstech- nische Erschliessung schien dazu das geeignete Mittel zu sein. Doch dies war schneller gesagt als getan. Zu jenem Zeitpunkt führte die Bahn im Osten bis nach Nebraska und an der Westseite gar nur bis zum Wall der Sierras. Dazwischen klaffte eine Lücke von annähernd drei- tausend Kilometern, die die Bautrupps der beiden privaten Eisenbahn- gesellschaften Union Pacific im Osten und der Central Pacific im Westen zu schliessen trachteten. Am 10. Mai 1869 hatten sie es ge- schafft, nach gut dreijähriger Bauzeit war die Strecke der transkon- tinentalen Eisenbahn fertiggestellt, der Startschuss für Nebenlinien, für ein weitverzweigtes Eisenbahnnetz durch die Vereinigten Staaten gegeben. Der Ausbau wurde mit unheimlicher Geschwindigkeit vorange- trieben, jährlich wurden hunderte und tausende von Kilometern dem Betrieb übergeben. Allein im Jahre 1879 sollen fast 12 000 Kilometer neue Bahnlinien eröffnet worden sein.118 Das rasante Bautempo war natürlich nicht ohne ein Heer von Arbeitern möglich, das sich zu einem grossen Teil aus Einwanderern zusammensetzte. Es ist anzu- nehmen, dass auch Liechtensteiner ihren — wenn auch geringen— Anteil an dieser Erschliessungsschlacht hatten. 116 Die Informationen über Alois Rheinberger stammen aus — Angaben im Museum von Nauvoo — Zeitungsausschnitten und Aufzeichnungen über die Familie Rhein- berger, die sich im Besitz von Miss Anna Moffett, Nauvoo, III. be- finden — Briefwechsel des Alois Rheinberger mit seiner Verwandten Emma Rheinberger (Originale bei Ing. Peter Rheinberger, Rotes Haus, Vaduz) 117 Cooke, S. 225 - 237. 118 Ott, S. 44. 61
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.