— 82 — erscheint als Ausgabenposten: «Item dedit ad expensas domini H. de Starchenberch4 et domini H. Hirzperch5 missis ad Comitem de Sand Gans,6 veronenses libras .V.». (= «Desgleichen gab er zu den Aus- gaben des Herrn H. von Starkenberg und des Herrn H. Hirsperch, die zum Grafen von Sargans geschickt wurden, 5 Pfund Berner»j. Eintrag im Hauptstaatsarchiv München im Rechnungsbuch Tirol n. 13 fol. 217 b (Rechnung n. XCI). — Papierblatt 30,1 cm lang X 22,2, am Rand re- stauriert, Ränder vorliniert, äusserer Rand fetzt 2,8, innerer etwa 2 cm frei. Die einzelnen Posten sind jeweils am Rand mit «J» abgezeichnet. Beschreibung der Handschrift s. n. 66 von 1324 Juni 17. Zur Datierung dieser Gesandtschaft: Nach der Abrech- nung des Heinrich Potzner, Richters von St. Petersberg (s. n. 74) fällt sie in die Zeit nach dem 22. Juli 1325, nach obiger aber vor den 24. Juni 1327; da der hier genannte Ausgabenposten der fünftletzte der ganzen Abrechnung ist, dürfte die Gesandtschaft wohl in die spätere Zeit, also eher ins Jahr 1327 fallen. Nach der Abrechnung fol. 221 b des Heinrich Potzner folgen auf diesen Posten noch weitere zehn. Eine dritte Abrechnung, die des H. Hirzperch (n. 75 von 1328 Oktober 7.) setzt den frühesten möglichen Termin auf 29. September 1326; somit ist 1327 am wahrscheinlichsten. a «die Lüne in die Sacti Bartholomei xxii. 
Augusti»; der Montag Bartho- lomäustag war der 24. August. 1 Imst, Oberinntal, Tirol. 2 Prutz, Oberinntal, Tirol. 3 Herzog Heinrich f 1335. 4 Starkenberg (Alt- und Neu-) bei Tarrenz, nördl. Imst. 5 H. Hirschberg, Richter von Imst nach n. 75. Der Turm der Herren von Hirschberg stand in Wenns im Pitztal, südl. v. Imst. 6 Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, der erste Graf von Vaduz, als der ältere Bruder neben Rudolf IV. 74. Imst,1 1327 August 26? In der Abrechnung des Richters von St. Petersberg,2 Heinrich Potzner für den Grafen von Tirol3 über die am 22. Juli 1327 abgelaufe- nen zwei Jahre erscheint als Ausgabenposten: «Item ipse Judex expen- dit cum domino H. Hirzperch4 eundo ad illum de Sand Gans.3
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.