— 81 — Ansprache 480 Pfund Haller geben soll. s. Eichstädt. Bisch, u. Domkap. Archiv 131 fasc. IV 
8/1» (19. Jahrh.); Pergament 17,6 cm lang X 25,2 Plica 2,3 cm. - Einfache Initiale. Siegel des Kaisers, das am Rand beschädigt war, nach bei- liegender Bestätigung 1966 konserviert (einige Teile des Schriftrandes mit rei- nem Bienenwachs ergänzt), hängt an Pergament streifen, rund, 10,1 cm, ziegel- gelb, thronende Gestalt mit Zepter und Reichsapfel, Umschrift: + LVDOWI- CVS . DEI. GRA . IA . ROMANORV . S . M . PER . AVGVSTVS 
- Rückseite: «Ar- bitrium factum inter-Ecclesiam et illos de 
Werdenberg» (14. Jahrh.); «Vacat» (15. Jahrh.); «Imp . Ludovicus bauarus Verainigt Graf Berchtoldt von Greiss- pach mit Margreth von Werdenberg wegen Jehrer Anspruch so Sy uf den Marckh Burkhaim hat, dz Jehr darfür Bischof Gebhardt Graf von Graspach geben solle 480 Pfund 
Haller» (16. Jahrh.); «11»; 
«1326» (16. Jahrh.); «329(1)» (Blei, 19. Jahrh.). Druck: Urkunden des Hochstiftes Eichstätt Bd. 2 (1306-1365) bearb. von Ludwig Steinberger und Josef Sturm, München 1932 (= Monumenta boica Bd. 50 NF Bd. 4) n. 279 S. 208. 1 Lauingen, LK DillingenIDonau, Schwaben B. 2 Ludwig der Bayer, Kaiser f 1347. 3 Berchtold von Graisbach = Bertold IV. von Neiffen, Graf von Mar- stetten und Graisbach, Erbe derer von Graisbach f 1342. 4 Gebhard von Graisbach, Bischof, letzter Graf von Graisbach f 1327. 5 Eichstätt, Mittelfranken B. 6 Margarete von "Werdenberg, Tochter Rudolfs II. von Werdenberg- Sargans. 7 Berchtold von Graisbach, Graf im Grenzgebiet zwischen Schwaben und Bayern, benannt nach Graisbach LK Donauwörth, Schwaben B., f 1324. 8 Heinrich von Werdenberg-Sargans zu Albeck f nach 1332. 9 Hartmann III. von Werdenberg-Sargans, erster Graf zu Vaduz f 135411355. 10 Rudolf IV. von Werdenberg-Sargans f 1361. 11 Albrecht von Werdenberg-Sargans, in den Stammtafeln bisher unbe- kannt. 12 Hugo III. von Werdenberg-Sargans, Johanniter f nach 1332. 13 Burgheim, LK Neuburg/Donau. Schwaben B. 73. Imst,1 1327 August 24? In der Abrechnung des Richters Ulrich Potzner in Prutz2 für den Grafen von Tirol3 über die am 24. Juni 1327 abgelaufenen drei Jahre
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.