— 61 — von Talerdorf, der Ammann von Schomburg, Rudolf der Necker, Con- rat der Wollfegger, Fridrich Halbruner, Cuntz Bonbrot, Cuntz der Schräge, Cunrat der Ammann von Bregenz, Johann der Guderscher, Heinrich Rienolt, Peter Rienolt, Jakob Munchspuch, Ulrich der Mutter, Heinz der Graue und viele andere ehrbare Biederleute. Es siegelt « Mar quart von Schellemberg». Abschrift im Hauptstaatsarchiv München, Insert in der Urkunde Ansbach, 1467 Juni 1 Königsegg n. 108. — Pergamentblatt des aus 26 Folien bestehenden Urkundenlibells, 51,7 cm lang X 38,5, Ii. Rand regelmässig 4 cm frei, re. Rand unregelmässig frei. Rückseite: «Rechfuertigung vnd Vrthail Zwi- schen Graffen (Haugen) von Montfort vnd Vnderthonen zue Stauffen so sich keiner leibeigenschafft gestehen wollen aber mit vrthel Endlichen solche zue sein Erkhandt worden anno 
1467» (16. Jahrh.); «Vnderschidenliche alte Ver- trag zwischen den heren Grafen von Montfort Vnd benahbahrten orten Vnd land ... keyten sonderlich die aigenschafft deren Zum Schloss Stauffen ge- hörgen Leuth betreffendt De Anno 
1467» (18. Jahrh.); «N.47» (rot), «II.2» (18. Jahrh.); «No. 1», 
«Rubrica» (18. Jahrh.); «210» (18. Jahrh.); «Immenstadt Landgericht Nachträge Fasz. 1 I 
25/3» (Blei, 19. Jahrh.); «108» (Blei, modern). Regest: Büchel, Regesten zur Geschichte der Herren v. Schellenberg 1, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1901 n. 117 (nach Baumann, Geschichte des Allgäus Bd. II S. 283 und 592); O. Rieder, Urkundenkuriosa des K. Allgemeinen Reichsarchivs, in Sonderheit des Gerichtsbrief über die Leib- eigenschaft der Staufner v. ]. 1467, Archivalische Zeitschrift Bd. 13 (München 1906) S. 119-121. Erwähnt: Büchel, Geschichte der Herren von Schellenberg 1, Jahr- buch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 77. 1 Lindau im Bodensee. 2 Marquard II. von Schellenberg. 3 Hugo von Montfort-Bregenz f 1338. 4 Oberstaufen, Allgäu. 5 Ulrich von Schellenberg f 1314. 6 Marquard L, Bruder Ulrichs f vor 1312. 7 Eckharts nördlich von Immenstadt, Allgäu. 8 Rudolfs von Weiler Bruder Burkhart war Gemahl der Tochter Hein- richs von Schellenberg (Büchel, Geschichte der Herren von Schellen- berg 1, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein 1907 S. 56.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.