Valüna - Waldböden (1556 m ü. M.) Aufnahme 1977 nach der Drainage Schäften um «Sass» und «Gapfahl» bergen noch Vorkommen von typi- schen alpinen Verlanderpflanzen, so das Alpen-Laichkraut (Potamoge- ton alpinus), den Brunnen-Hahnenfuss (Ranunculus confervoides) oder die breitblättrige Wollbinse (Eriophorum latifolium), welche heute nur jeweils an einem alpinen Tümpel belegt sind. Deren Liquidierung, wie sie stellenweise auch schon von Seiten der Alpwirtschaft im Sinne von Intensivierungsmassnahmen gewünscht wurde, wäre vom landschaft- lichen Aspekt wie auch von Seiten des Artenschutzes nicht zu verant- worten. 317
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.