V. Schlusswort Zunächst möchte ich dem Präsidenten des Liechtensteinischen Histo- rischen Vereins, Herrn Konservator Felix Marxer. Vaduz, für die gege- benen wertvollen Hinweise danken. Dank und Anerkennung verdient sodann Herr Pfarrer Fridolin Tschugmell, Triesen, für die leihweise Übergabe der Haus- oder Handzeichenverzeichnisse von Eschen und Gamprin und Herrn Oberlehrer Alfons Marxer, Vaduz, für die Kopie einer Hauszeichenaufstellung. Danken möchte ich ferner Herrn Arnold Hoop, Eschen, dafür, dass er mir die Eschner Hauszeichen-Liste von Alt-Waldaufseher Mathias Hoop einige Tage für eine Abschriftnahme überliess. In Gamprin bemühten sich die Herren Oberlehrer Georg Näscher und Vermittler Alfons Büchel um die Beschaffung von Hauszeichen- und Bildunterlagen, wofür ich beiden Herren Dank schulde. Schliesslich danke ich dem Herrn Geometerbeamten Vinzenz Müssner, Bendern, für die Ermittlung der Gemeindegrenzen und die Einzeichnung der Ge- meindebereiche Eschen-Gamprin in die Landkarte von 1952. Bei der Erhebung der Gemeindegrenzen gab mir Herr Gemeindebauführer Erich Allgäuer, Eschen, einige Hinweise. Ihm danke ich ebenfalls. Besten Dank auch dem Gemeindekassier von Gamprin, Herrn J. Ferdi- nand Wohlwend, für die stets bereitwillig erteilten Auskünfte. Der Verfasser 265
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.