2. AUSWIRKUNGEN DER EINBÜRGERUNG AUF DIE LIECHTENSTEINISCHE STAATSBÜRGERSCHAFT Der Erwerb der amerikanischen Staatsbürgerschaft war für jeden Einwanderer, der sich in seiner neuen Heimat als Farmer eine Existenz aufbauen und sich zu diesem Zweck auf Grund des Homestead-Acts Land zuweisen lassen wollte, eine Notwendigkeit. Es ist also sicherlich nicht als Untreue der alten Heimat gegenüber, sondern als wirtschaft- liche Notwendigkeit zu werten, wenn die Einwanderer beim ersten möglichen Termin die Aufnahme in den amerikanischen Staatsbürger- verband beantragten.244 Was aber — so stellt sich die Frage — geschah mit dem liechten- steinischen Staatsbürgerrecht der Auswanderer? Für Franz Michael Vogt, jenen ersten liechtensteinischen Pionier auf amerikanischem Bo- den, ergaben sich aus dieser Frage keine Probleme, denn das Auswan- derungspatent von 1843 sah ja vor, dass allein schon die Tatsache der Auswanderung zum Verlust des Bürgerrechts führte.245 Nachdem aber das Auswanderungsverbot 1864 aufgehoben war, war kein Grund mehr gegeben, einem Auswanderer das Bürgerrecht abzuerkennen. Das neue «Gesetz über Erwerb und Verlust des liechten- stein'schen Staatsbürgerrechtes» sah denn auch vor, dass auf das Staatsbürgerrecht ausdrücklich verzichtet und dass als Voraussetzung für diesen Verzicht der Erwerb einer neuen Staatsbürgerschaft nach- gewiesen werden müsse. Die meisten Auswanderer allerdings unterliessen es, diese Verzicht- erklärung abzugeben. In diesem Falle nahm der Gesetzgeber einen still- schweigenden Verzicht an: Wer es dreissig Jahre nach dem Erwerb der ausländischen Staatsbürgerschaft unterliess, seinen liechtensteinischen Heimatschein erneuern zu lassen, verlor damit für sich und seine Nach- kommen die Staatsbürgerschaft.240 Diese Bestimmungen wurden in der Folge bei allen Revisionen des Staatsbürgerschaftsrechts247 übernommen. 244 Dass der Antrag baldmöglichst eingereicht wurde, geht aus den Akten in den unter Anm. 242 genannten Gerichten hervor. 245 s. o. S. 27 ff. 246 Liecht. Landesgesetzblatt, Nr. 3/1864. 247 Gesetz über den Erwerb und Verlust des Landesbürgerrechtes, Liecht. Landesgesetzblatt Nr. 1/1934; Neufassung im Jahre 1960, Liecht. Landes- gesetzblatt Nr. 23/1960. 153
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.