konnten Spuren von Liechtensteinern festgestellt werden, die erst in diesem Jahrhundert das Abenteuer Amerika eingegangen waren. Einzig Wabash macht hier eine Ausnahme: Im Jahre 1921 kam aus Triesen- berg Josef Sele nach Wabash und wohnte, bis er Arbeit auf einer Farm in Urbana fand, bei Benedikt Haas. Später ging er dann als Dach- decker nach Chicago und kam 1927 nach Wabash zurück, um die jüngste Tochter der Familie Haas, Erna, zu heiraten. Das Paar lebte in Chicago, das in jenen Jahren die liechtensteinischen Auswanderer mehr faszi- nierte als die Landstädtchen, in denen andere noch vor wenigen Jahr- zehnten ihr Glück gemacht hatten.197 197 Interview mit Mrs. Erna Sele-Haas, Wabash, Ind. 114
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.