schaftsbau des Gutshofes von Schaanwald. Was die Portikusanlage im speziellen betrifft, so nenne ich das Gebäude B der ersten Bauphase im Gutshof Seeb, Gde. Winkel, Zürich33, oder den grösseren Baukomplex C im gleichen Gutshof 
36, ferner den Bau XI in Bredens, Gde. Rankweil, Vorarlberg37. Die Befunde sind hier jedoch differenzierter. Des weiteren findet die 2,40 m breite Portikus von Nendeln im Südwestflügel des Gutshofes von Sargans in einem 2,50 m breiten gangartigen Architektur- gebilde, welches offenbar als Zugang zu einem Bad diente, eine Paral- lele38. Der jüngere Nebenbau B II dürfte ähnlichen Funktionen gedient ha- ben wie sein Vorläufer: nur in sehr beschränktem Umfang als mensch- liche Behausung, sonst als Wirtschafts- und Gewerberäume eines Land- wirtschaftsbetriebes. Für die Datierung der Errichtung des jüngeren Nebengebäudes kön- nen wir nur äusserst vage Anhaltspunkte vorbringen. Die spätere Kera- mik aus dem Grundrissbereich, welche vorwiegend dem frühen dritten Jahrhundert entstammte, dürfte zum jüngeren Nebenbau gehören. Diese Architektur wurde offensichtlich durch Feuer zerstört; denn ent- lang dem Fundament der talseitigen Aussenmauer lag verkohltes Holz. Nachdem Frau Ettlinger keine Keramik aus den Grabungsflächen dieses Gebäudes ins vierte Jahrhundert datiert, muss mit einer Zerstörung des Baues vor 300 n. Chr. gerechnet werden. Die Aufgabe des Neben- baues erfolgte mit grosser Wahrscheinlichkeit bei der Zerstörung des Herrenhauses. Wenn wir uns nun um die Rekonstruktion dieses Nebenbaues be- mühen, müssen wir uns wiederum eine sehr einfache Architektur vor- 35 Walter Drack, Der römische Gutshof bei Seeb, Archäologischer Führer der Schweiz, Zürich 1976, 19 Abb. 14; Walter Drack, Zürcher Denkmalpflege 1966/67, 135 ff. Beilage 15, 16. Der südöstliche Raumteil der Halle im Bau B wies die gleiche Raumbreite von 2.40 m (8 römische Fuss) auf, wie die Portikus des Baues B II in Nendeln. 36 Walter Drack, a. a. O., Beilage 16, 17. 37 Samuel Jenny, Römische Villa in der Praederis bei Altenstadt, Mitteilungen der Zentralkommission, 15. Bd, Wien 1889, 159 ff. 38 Benedikt Frei, Der römische Gutshof von Sargans, St. Gallen, Baudeparte- ment, 1971, 12; Walter Drack, Archäologie der Schweiz, Bd. V, 1976, 62, Abb. 26, 2. 41
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.