urtheilung des Oberamtes überlassen seye, wel- ches bei Schankhäusern erster Klasse im Ge- währungsfalle, 50 f 40 f oder 35 f, bei denen zweiter Klasse 30 fr 24 fr und 20 fr, und bei denen der dritten Klasse 16 f 12 f 8 f 6 f und bei den geringsten 3 f jährlichen Zinnss zu fordern hat, welche Zinsungen jährlich in ein Verzeich- niss zu bringen, und der höchsten Bestättigung zu unterlegen sind. 185 In Gemäsheit dieser Anordnung wird nun von Jahr zu Jahr fürgegangen, nach welcher für das Jahr 1814 gegen Entrichtung des nachstehenden Zinses den Schank übten Bei Balzers Adlerwirth Joseph Brunhart um Engelwirth Fidel Frick Postwirth Franz Joseph Wolfingers Wittwe . . bei Triesen Sonnenwirth Johann Negele Johann Georg Kindle .' Joseph Kindle Franz Joseph Banzer . bei Triesnerberg Johann Schlegel alt Johann Lampert auf rothen Boden bei Vaduz Engelwirth Ferdinand Rheinberger Löwenwirth Johann Rheinberger da er den Schank auf diesem Wirtshause dermahl nicht betreibt, nur als Vorbehalt bei Schaan Kreuzwirth Johann Schlatter 350
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.