jetzt relativ kurzfristig und in rascher Folge umdisponiert worden sein musste. Die genaue Abfolge der Bauvorgänge war leider nicht sicher zu eruieren. Jedenfalls gestaltete man den Raum 4 ganz wesentlich um. Die Ost- ecke des Herrenhauses verschob man um 3.45 m in nordöstlicher Richtung, wodurch das Gelass eine Grundrissvergrösserung von 2.75 x 5.10 m2 aufzuweisen hatte. In dieses grosse Zimmer verlegte man eine V-förmige Kanalheizung, welche die Heizgase von den Einrichtungen im Raum 5 erhalten haben musste. In der Tat fanden wir Reste von Heizungseinrichtungen im Raum 5, wie wir sie im Beschrieb des Grabungsbefundes vorgestellt haben. Es ist auch kaum anzunehmen, dass die angetroffenen Heizungselemente Reste von früheren Badeanlagen waren: die Binnenmauer zwischen den Räumen 4 und 5 kam ganz offensichtlich samt den Auflagen für den Suspensura-Boden im Zimmer 5 nach der Erweiterung von Raum 4 in die von uns vorgefundene Position.114 Daraus darf gefolgert werden, dass der ursprünglich heizbare Boden des Gelasses 5 (4.50/4.90x4.20 m2) von sinem Präfurnium des Heizraumes 17 mit Wärme versorgt worden war, wobei die Heizgase teilweise durch die vier Kaminschächte in den Ecken des Raumes 5 entwichen und ein Rest die Kanäle von Raum 4 bestrich, bevor auch diese Gase über die bergseitigen Zimmerecken ins Freie gelangten. Gegen eine längerfristige Beheizung des Raumes 5 vom Heizraum 17 aus spricht allerdings die Tatsache, dass man keine intensiv geröteten Steine in diesem Bereich gefunden hat. Nur bei der senkrecht stehenden Platte bei der Südecke des Holzbunkers fanden wir wenig Asche. Die Kanäle selbst zeigten keine Schwärzung durch Rauch and Russ. Dies dürfte darauf hinweisen, dass eine Heizungsinstallation, welche vom Raum 17 aus das Hypokaust von Zimmer 5115 und die Kanalheizung im anschliessenden Zimmer 4 hätte dotieren sollen, technisch nicht funktioniert hat. 114 So klebt z. B. dunkelgrauer Mörtel der Nordostmauer des Zimmers 5 an der kurzen, hellgrau gemörtelten Parallelmauer des tiefer liegenden Bunkers für den Brennstoff. 15 Wie erwähnt, hat Samuel Jenny vom bereits in römischer Zeit abgebro- chenen Hypokaust des Raumes 5 noch zwei Sandsteinpfeilerchen gefun- den. Vgl. Samuel Jenny, a. a. O., 194. 131
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.