Vereins und jenen Männern, die sich selbstlos in den Dienst seiner Sache gestellt haben und darin vereinzelt sogar ihr Lebenswerk erfüll- ten, dass wir Liechtensteiner trotz des Fortschritts, den jeder Staat braucht, unsere eigene Identität, die Quellen unseres Werdens als Menschen und als Volk nicht vergessen haben. «Geschichte ist», wie ein bekannter niederländischer Historiker aus- drückte «die geistige Form, in der sich eine Kultur über ihre Vergan- genheit Rechenschaft gibt.» Die Gegenwart kann erst richtig auf dem Hintergrund ihrer ge- schichtlichen Entwicklung verstanden werden, denn die Vergangen- heit wirkt glücklich oder verhängnisvoll auf die Geschehnisse unserer Tage ein. Der Historische Verein dient der liechtensteinischen Geschichte und ist Wahrer unseres kulturellen Erbes. Er dient damit auch den Men- schen dieses Landes. Denn aus der Geschichte lernt der Mensch auch etwas über sich selbst. Sie zeigt ihm seine Möglichkeiten auf und auch seine Gefährdungen. Erinnerung ist eines der wesentlichsten, besonderen Kennzeichen der menschlichen Existenz. So weit wir zurückblicken können, haben die Menschen Erinnerung in Schrift und Bild festgehalten und damit schon vorwissenschaftlich zu Geschichte werden lassen. In unserer sich durch Wissenschaft veränderten Welt ist es selbstverständlich geworden, dass erinnerte Geschichte gespeichert, verarbeitet und auf die Zukunft hin bedacht und gewertet wird. Die Geschichte, wenn sie ernstgenommen wird, zwingt jeden, der sie kennt, auch zu persönlichen Entscheidungen. Sie fragt jeden, wie er sich zu seinem eigenen Schicksal stellt, zur Zeit, in die er hinein- geboren ist und zum geschichtlichen Erbe, dem er nicht entrinnen kann. Unser Land und seine Menschen haben ein wechselhaftes Schicksal hinter sich. Innere und äussere Krisen haben unser Volk mehr als ein- mal geprüft, ob Liechtenstein nur eine Laune der Zeit, der politischen Umwälzungen früherer Epochen, oder eine historisch gewachsene Schicksalsgemeinschaft ist, die ihr Selbstverständnis in der eigenen Geschichte und Kultur wiederfindet. XXIV
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.