691 1 Glums, Vintschgau. 2 Mals, Vintschgau. 3 Lichtenberg, Vintschgau. 4 Latsch, Vintschgau. 5 Goldrain, Vintschgau. 6 Worms = Bormio, Italien. 7 Zernez, Unterengadin, Kt. Graubünden. 8 Vögte von Mätsch (Vintschgau) auf Churburg bei Schluderns, Vintsch- gau. 9 Schleis, Vintschgau. 10 Hartmann von Werdenberg von Sargans zu Vaduz f 1416. 11 Danketsweiler, Gde. Hasenweiler, Kr. Ravensburg, B.-Württemberg. 421. 1415 Oktober 13. r «Conrad us de Schell n b e r g »1 wird um vier Groschen2 an der Universität Wien zusammen mit Ulrich Huober von Kelheim3 und Johannes Czorn von Kempten11 als Mitglied der «Nacio Renensiumn5 inskribiert. Eintrag im Universitätsarchiv Wien im Tomus I der Matricula Univer- sitatis 
Vierinensis (1377 -1420) fol. 71 b. - Pergamentblatt 30,3 cm lang X 22,4, linker Rand 2 cm, unterer 3,5, oberer 2,5 cm frei, beschrieben in zwei Kolum- nen die von zehn zu zehn beziffert sind. C. v. Schellenberg steht in der zweiten Kolumne an 77. Stelle. — Handschrift in Holzdeckeln, die mit karminrotem Ziegenleder überzogen und beide mit fünf Messingbuckeln beschlagen sind, Verschluss mit Messingfibeln an Lederbändern. Enthält 82 Blätter. "Nähere Beschreibung bei F. Galt, Die Matrikel der Universität Wien 1956 S. XIIIXIII. Druck: F. Galt, Die Matrikel der Universität Wien 1956 (= Quellen z. Geschichte d. Universität Wien 1. Abt.). 1 Konrad von Schellenberg zu Hüfingen. S. E. Balzer, Die Freiherren von Schellenberg in der Baar (1904). 2 Nach Galt S. XXI betrug die normale Taxe zwei Groschen; sozial höher stehende Scholaren, kleine Adelige und Baccalaurei zahlten vier Groschen, höhere Adelige wesentlich mehr. 3 Kelheim, Niederbayern. 4 Kempten, Allgäu.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.