— 684 — 413. Marein,1 im Hause Johanns genannt Pult des. Wirtes 1394 Februar 21. Vor dem Notar Jakob von Schluderns2 und den Zeugen Johann genannt Pult, Wirt, Thomas genannt Platzgunder und Nikolaus, genannt Stieger, alle drei von Marein, H aintzo de Latsch, Andre und Johannes de Spineid aus der Pfarre Latsch3 bezeugen Ulrich genannt Fuchs von Marein, H aintzo de Latschini g 
4 der Sohn weiland U l - r i c h's genannt Ruvinatsche, Mini g o de Latschinig der Sohn Chuntzos von PI atz, Petrus genannt Kurtzp. e- t er, der Sohn weiland Chuntzos von V an eil aus Schnals5 und Nikolaus genannt Prugger, wohnhaft in Latsch, Sohn weiland Matheus de Pin ei d aus der Pfarre Lichtenberg,0 dass die Vögte von Mätsch1 die Vogtei über das Gotteshaus Chur und seine Leute sowie die Klöster Marienberg8 und Münster9 in ruhigem Besitz hatten, bis fetzt der ehrwürdige Herr, Herr Hart- m ann1{s Bischof von Chur sich derselben Vogteien bemächtigte («usque nunc quod Reuerendus dominus dominus Harrmannus Episcopus.Curiensis se de eisdem aduocacijs intermisit.. »). Original im Schlossarchiv Churburg n. M 137 b. — Pergamentrolle, die in zwei Teile zerschnitten ist und unmittelbar vorher n. 137a enthält, 31,2 cm lang und 32,8 cm lang X 17,2 —17,6. Notariatsinstrument des Notars Jacobus de Schluderns. — Rückseite: «Carta protestationis nicolai officialis de Riuayra Minigonis Wineti et Hainrici in der Tieff et aliquorum hominum de Mareni ex plebe Latsch. Anno domini 
McccLxxxxiiii» (15. Jahrh.). Diese Eintragung bezieht sich auf n. 137 b. Regest: Ladurner, Die Vögte von Matsch II, Zeitschr. d. Ferdinandeums 3. F. 17. H. (1872) S. 19; Ottenthal-Redlich, Archivberichte aus Tirol Bd. 3, S. 139 n. 758; Thommen, Urkunden z. Schweizer Geschichte aus österr. Archiven Bd. 11 (1900) S. 297 n. 334 (nach Ladurner).
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.