— 666 — 402. Balzers,1 1365 Juli 7. Vor Graf Rudolf von Werdenberg von Sargans •, der zu B alz er s an freier Landstrasse zu Gericht sass, bekennen Ursel, Gräfin von Werdenberg von S ar g an s, geborene von V a z, vertreten durch Graf Ulrich von Montfort und ihr Sohn Johann von Werdenberg von S a r g an: s, dass sie ihrem Oheim Vogt Ulrich von Mätsch dem Alteren und seinem Sohn Vogt Ulrich von Mätsch dem Jüngeren die Burg Alt-Süns im Domleschg mit Zubehör und mit den Leuten und Gütern in be- stimmtem Umkreis verkauft haben und zwar unter der Bedingung, dass die Feste mit Zubehör nach dem erbenlosen Tode der Verkäufer auch nach einem bis anhin abgeschlossenen Rückkauf an die beiden Vögte von Mätsch fallen soll. Wir Vrsell Grauinne von Werdenberg von Sangans geborn von Vatz, vnd ich Graf Johans von werdenberg von Sangans ir süne. kün- din vnd vergehin offenlich an disem brief / allen den die in sehent, alder horent lesen, Als wir vnsern lieben Oehamen Vogt Vlrichen von Mätsch dem Eltern, vnd Vogt Vlrichen von Mätsch dem Jüngern sim Sune, vnd / iren erben ze köfent habint geben, vnser Burg vnd Vesti, die alten Süns gelegen in Tumläsch in Churer Bistum, mit wingarten mit Hofraiti mit Vischentzen in dem Rin / mit aller zügehörd, vnd dar zu die Lüt, vnd guter ob sant Anthonien ob Chur vncz vf den Setmon, vnd obrenthalb Sassfuraw da man von Tumläsch gen Vatz vert vntz / vf den Mutten, vnd'dannan och vntz vf den Setmon, Sunderlich ze Vatz in dem dorf, vnd was ob dem Stain, vnd vnder dem Stain, vntz gen sant Anthonien ob Chur, vnd Sass / fvraw gelegen, vnd gesessen sind, vnd dar zu gehorent, vnd in disen kofen begriffen sind, vnd was Lüt vnd guter in disen obgenanten kraissen sind, vnd och in disen köf ge- horent / vntz An den Berg den Anbellen, vnd vntz an den Berg den. Julien, Vergehin wir, wäre ob wir baidü sturbint Aun Elich Liberben die von vnsern liben geborn sind, So sol du / obgenant Vesti du Alt Süns, vnd Lüt vnd guter als vor beschaiden ist Si sigint von vns wider-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.