10 S. die folgende Urkunde von 1322 n. 399. 11 Sargans, Kt. St. Gallen. 12 Nach dem Schweizerischen Idiotikon Bd. 1 Sp. 465 «kann „ernde" nicht wohl etwas anderes sein als mhd. erend = ahd. arant, Botschaft {Maria Verkündigung 25. März)», also nicht «in der Ernte» (Maria Himmelfahrt 15. August). 399. ' Sargans auf der Burg, 1322. Graf Rudolf von Werdenberg von Sargans1 ver- setzt dem Vogt Ulrich von Mätsch die Burg zu Vaduz, den Bauhof und Baumgarten bei der Burg, die Leute zu Vaduz und T r i e s e n , die in die dortige Steuer gehören sowie die Mühle, die zu der Burg ge- hört, alles für dreissig Mark jährliche Einkünfte angeschlagen, als Pfand für vierhundert Mark Silbers, Konstanzer Gewicht. Vogt Ulrich - sollen auch alle gerichtlich verhängten Strafgelder der genannten Leute zufallen. Wir Graf Rvdolf von Werdenberch von Sanganz. Viergehen vnd kivnden. offenlich an disem briefe allen den die in an- sehent lesent oder hörent lesen / daz wir verseccet haben dem erberen herren. Vogt Vlrich. von Metsche. die Burk, ze V a d u c z . vnd den bu. vnd den Bomgarten bi der burk. vnd die / Livte. ze V a d u c z . vnd ze T r i s v n vnd swaz livte in die stivren höret swa die wonhaft sint vnd die. Mivli div zv der burk höret. die vorgenanten / Livte vnd gut sind im geschecet fivr drisich. mark geltez. die vorgenanten. burk.Livt vnd gut han wir im gesecet. vnd sinen erben vnd swem ers / machet ze ainem rechten phande . fivr . vierhundert mark lötigez silberz . co- stencer geweges der wir gar vnd gancelich gewert sigen. Wir viergehen / och daz wir vnd vnser erben, sin vnd sinen erben vnd den ers machet rechte weren solen sin an allen den stette da si sin bedurffen. er sol och die vor / genanten Livt vnd gut niesen mit allen dem recht alse wirs gehebet han alle die wil daz wir siv nit ermant haben mit Vierhundert
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.