— 611 — 1 Diosgyör, Ungarn. 2 König Sigismund f 1437. 3 Herzog Friedrich v. östereich f 1439. 4 Georg, Bischof v. Trient f 1423. 5 Hartmann v. Werdenberg v. Sargans zu Vaduz f 1416. 6 Heinrich v. Rottenburg f 1411. 365. Feldkirch, 1412 Juli 11. «Hartman1 von gots gnaden Bischof ze Chur», Domkapitel, Bürge? und Landleute der Stadt und des Bistums Chur sowie Vogt Ulrich der Ältere und der Jüngere, Vogt Wilhelm und Vogt Ulrich der Jüngste, alle von Mätsch2 erklären, dass sie sich wegen ihrer Streitigkeiten und Kämpfe, es sei «mit Rawb, prand, Scheden, Nomen, Todsiegen» oder sonst auf den Herzog Fried- rich3 von Österreich und seine Räte als Schiedsrichter verein- bart haben; beide Parteien verpflichten sich, die weggenommenen Schlösser und Güter dem Herzog zu übergeben und ihm die huldigen zu lassen, bis er den Schiedsspruch auf einer Tagung gefällt hat, die er bis nächsten Martinitag ansetzen soll. Die Entscheidung soll gelten, weitere Feindschaft aufgehoben sein. Original im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien. — Pergament 18,8 cm lang X 37,5, Plica 5,6 cm; von der Plica fehlt ein grosses Stück (Mäusefrass). Von acht Siegeln hängen zwei an Pergamentstreifen: 2. (Domkapitel) rund, 3,7 cm, gelb, Muttergottes mit Kind. Umschrift: + STELLA ... RIS MATRONA CVRIEN— 3. (Stadt Chur) rund, 4 cm, ziegelgelb in gelber Wachspfanne, Stadt- tor mit drei Türmen und Steinbock. Umschrift: + S CIVIVM. CIVITATIS CVRIENSIS 
— 4. Siegel fehlt, ein Stück Pergamentsireifen hängt. Von den übrigen nur die Einschnitte sichtbar. Rückseite: «Compromiss auf herzog f. vn öster. zwischen Chur vnd Metsch 
1412 — Chur 
135» (16. Jahrh.). Regest im Landesregierungsarchiv Innsbruck im Schatzarchivreperlo- rium Lib. 6, S. 617. Druck: Thommen, Urkunden z. Schweizer Geschichte aus österr. Ar- chiven III (1928) S. 16 n. 22.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.