— 597 — 1 Heinrich v. Rottenburg f 1411. 2 Herzog Leopold IV. f 1411. 3 Georg v. Liechtenstein 1391 —1423. 4 • Hartmann v. Werdenberg v. Sargans zu Vaduz f 1416. 351. Auszug. Meran, 1406 November 8. Bischof Georg1 von T r i e nt entscheidet zwischen dem Her- zog Leopold- von Österreich und seinem «lieben herr vnd frewnd her Hartman»3 Bischof zu Chur wegen der von Herzog. Friedrich4 nach der Gefangenschaft dem Bischof versprochenen Wiedergutmachung, wegen der Schäden, die seither eingetreten sind und wegen der Schäden, die die Gotteshausleute durch die von Mätsch5 oder andere aus dem Lande an der Et s ch erlitten und überdies wegen der Schäden, die die österreichischen Herr- schaftsleute durch Chur e r Gotteshausleide im Engadin, zu Nauders6 und anderswo im Land an der Et s ch erlitten. Er be- stimmt: die Herrschaft Österreich soll den Bischof und seine Leute gnädig behandeln, der Bischof und seine Gotteshausleute ihr gegenüber dienstlich sein;.alle früheren Bundesbriefe zwischen beiden sollen in Kräften bleiben. Bischof «Hartman»3 soll als Entschädi- gung für die Wegnahme von Land, Leuten und Gütern auf Lebenszeit jährlich tausend Gulden oder je drei Pfund Berner M er an er Wäh- rung für einen Gulden erhalten und zwar vom Zoll ab dem Lu e g~ in Tirol, zwischen Weihnachten und Liechtmess. Diese Zahlung foll nicht aufhören, «Es wer denn, dass Jm sein Lannd vnd lewt Jm Walgew8 gar vnd gentzleich wider Jngeantbürtt wurden von vnsrer herschaft von Osterreich in den wierden vnd Eren als es Jm nach seiner vankchnüss entwert ward». Das soll ihm urkundlich garantiert
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.