— 556 ze baiden siten geben sint») verspricht seinen Brüdern und deren Erben jährlich auf'St. Hilarientag 100 Pfund Pfennig Konstanzen Münze Zins zu geben. Er verspricht seinen jetzigen Ammann im W a l g a u und dessen "Nachfolger zum Gelöbnis zu veranlassen, diesen Zins von obi- gem. Besitz rechtzeitig und mit Vorzug zu bezahlen. Zur grösseren Si- herheit gibt er zu Geisel und Bürgen Peter von U n d e rw e g e n6, Heinrich von Sigberg7, «Hansen Vaistlin»8, Hein- rich von Sant V in e r9, Hans Bür s er19 und Goswin Karl, Schreiber und Bürger zu Feldkirch1. Wird der Zins nicht spätestens 14 Tage nach Hilari gezahlt, dann haben die Genann- ten auf Mahnung zu Ross sich in Feldkirch1 einzufinden, um dort auf Kosten Bischof Hartmanns2 Geiselschaft mit täglich zwei- maliger Wirtshauskost zu leisten, bis die Summe bezahlt ist. Wer die Geiselschaft nicht selber leisten will, soll einen Knecht schicken, der gleich teuer zu leben hat. Gestorbene oder im Ausland lebende Geisel sind zu erestzen. Nach einem Monat Geiselschaft haben die Brüder von Brandis das Recht, den Bischof Hartmann2 an seinen Leuten und Gütern anzugreifen und zu pfänden,, bis die Summe bezahlt ist. Original im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv "Wien. — Pergament 23,4 cm lang X 61 cm, Plica 4 cm. Sieben Siegel hängen an Pergamentstreifen, sämt- liche auf der Plica bezeichnet: 1. (Hartmann v. Werdenberg) «Bischof» 
be- zeichnet, rund, 3,5 cm, rot in gelber Wachspfanne, Siegelbild zerdrückt, Flügel- baldachin mit Muttergottes, die beiden Schilde darunter sind sehr undeutlich. Umschrift: + S hARTM.NI ELTI OFIRMATI EPI. VRI.. - 
2. (Peter v. Under- wegen) «peter» bezeichnet, rund, 3,2 cm, dunkelgrau, abgewetzt, undeutlich. Umschrift: S PETER VO 
— 3. (Heinrich v. Sigberg) «Sigberg» bezeichnet, rund, 3 cm, gelb, Spitzovalschild, steigender Greif. Umschrift: A IGBER — 4. (Hans Vaistli) «faistlin» bezeichnet, rund, 2,7 cm, gelb, am Rand teilweise abgebrochen, Spitzovalschild, fünf Brände übereinander erkennbar, ein weite- rer fehlt rechts unten. Umschrift abgesetzt; unlesbar. (S...E). 5. (Heinrich v. St. Viner) «h.amman» bezeichnet, rund, 3,1 cm, dunkelgrau, Spitzovalschild, drei Brände erkennbar. Umschrift: + S' HAINRICI MINISTRI. DE. SANT. VI- NER 
— 6. (Hans Bürser) «Bürser» bezeichnet, rund, 3,1 cm, gelb, Spitzovalschild mit sechs Bränden übereinander. Rand abgewetzt u. teilweise zerdrückt; Um-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.