— 552 — 14 Räjis, Gde. Buchs und Gde. Sevelen, Bez. Werdenberg, Kt. St. Gallen. 15 Werdenberg, Kt. St. Gallen. 16 Müntinen-Surselva (ob dem Flimserwald). 17 W.arlau, Bez. Werdenberg Kt. St. Gallen. 18 Sevelen, Bez. Werdenberg Kt. St. Gallen. 19 Katharina v. Werdenberg-Heiligenberg, Schwester Albrechts, Witwe Diethelms v. Toggenburg. 20 Hugo v. Werdenberg-Heiligenberg, Katharinas Bruder f etwa 1388. 21 Hugo v. Montfort-Bregenz, der Minnesänger f 1423. 22 Gässler Heinrich, Landvogt. 23 Burkart Münch v. Landskron aus der pjirtischen Ministerialenjamilie. 24 Fladnitz südöstlich Weilz, Steiermark. 25 Hubmeister in Feldkirch. 26 Eberhard v. Sax d. Jüngere f 1413. 316. Innsbruck, 1396 Juli 20. Hans von E g e l s e1, genannt Viggenstain verzichtet we- gen der von Herzog Leopold'2 selig genossenen Gnaden zu Gunsten von Herzog Leopold3, seinen Brüdern und Vettern auf die Feste St. Petersberg4, das Pfand der Feste Laude g g5, das verpfän- dete Gericht zu Im st 
6 sowie auf «ettleich geltbrief der ainer sagt von dem Bischof ze 
Chur7» ausserdem auf alle Briefe von den von Melschs, auf einen der Starkenberge r9 und auf alle Habe, ausser auf die Verpfändung des Korbs und zu F ir m i aun , wo- rauf er seine Hausfrau verwiesen hat. Original im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien. — Pergament 20,3 cm lang X 37,8, Plica 5,7 cm. — Zwei Siegel hängen an Pergamentstreifen: 1. (Hans v. Egelsee) rund, 2,8 cm, dunkelgrün in gelber Wachspfanne, verwittert, Spitz- ovalschild gespalten, rechts aufgerichtetes Tier, links Bindenschild. Umschrift: S.IOhann VIGENSTAIN 
— 2. (Sigmund v. Starkenberg) rund, 3,2 cm dunkel^ grün in gelber Wachspfanne, Spitzovalschild zweimal gespalten, Umschrift: + S Sigmund von Starcheberk 
— 3. (Marquard v. Ems) fehlt samt Pergament- streifen. Rückseite: «wie hanns von Eglsee genant Veygenstain sich gegen der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.