— 538 — heuratsachen 
Testamenta» (17. Jahrh.); «1394 biss ao 
1423» (17. Jahrh.); «40» (verblasste Signatur des 17. Jahrh.). — Die Handschrift enthält Urkundenab- schriften von 1394 angefangen bis 1423. 1 Herzog Albrecht III. f 1395. 2 Herzog Wilhelm f 1406. 3 Herzog Leopold IV. f 1411. 4 Hartmann v. Werdenberg von Sargans zu Vaduz f 1416. 310. . Ensisheim1, 1394 Januar 19. Herzog Leopold2 von Österreich schliesst für sich, seine Brüder und seinen Vetter Albrecht3 mit Burkhart*, dem Er- wählten des Bistums zu Strassburg ein Bündnis auf 8 Jahre, das sich auf die Länder beider Teile diesseits des Arlbergs5 erstrecken soll. Die Herzöge bedingen sich aus, dass dieses Bündnis nicht gegen den Heiligen Stuhl zu Rom, das hl. Römische Reich, Erzbi- schof Konrad von Mainz, den Herzog von Burgund, die Pfalzgrafen bei Rh e in , Ruprecht den Älteren und den Jüngeren, den von Nürnberg und den von Württemberg «vnd aber die erwirdigen vnsern lieben frewnd / herren hartman8 pischofen ze chür», Konrad, Bischof von Basel, Wilhelm, Abt von Mur b a c h, die Städte Strassburg, Basel, Konstanz,- Ravensburg, Wa nge n, Buchhorn und alle die Burk hart in diesem Bündnis laut der Bundesurkunde1 ausgenommen hat. "Nahezu gleichzeitige Abschrift im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien, im Codex W 238 = Böhm 463, fol. 122 b - 125 a. - Papierblätter 31,2 cm X 21,9, linker freier Rand 3,3 cm, alte Paginierung «220»; Uberschrift: «Bünttnus mit dem Bischouen von Straspurgk lützelstain», am Rand: «RSR. lib. 2 fol. 82». Uber die Handschrift siehe n. 308. 1 Ensisheim bei Mühlhausen im Oberelsass, Sitz d. österr. Verwaltung. 2 Herzog Leopold IV. v. Österreich f 1404. 3 Albrecht IV. v. Österreich f 1404.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.