— 520 — gelber Wachspfanne, Spitzovalschild gespalten. Umschrift: +S. IOHANNIS.DE. MARMELS—. Rückseite: «Buntnüss vnd verphlichtung des Stiffts Chur mit seinen vnderthanen mit den Fürsten vri Osterreich Grauen zu Tirol 1392» (16. Jahrh.); «L 6 p. 609»; «an S. Johans Bapt. 24. Junius»; «E. 
62.» (alles Blei- stift 19. Jahrh.). Nahezu gleichzeitige Abschrift im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien im Codex B 522 = Böhm Suppl. 408 fol. 29 a. Abschrift des 15. Jahrh. im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien im Codex W 56 = Böhm 106 (Österr. Diplomatar, Abschrift des vorigen) fol. 80 a -81b. • Abschrift im Museum Ferdinandeum in Innsbruck im Codex W 9975 fol. 479. (17. Jahrh.): Abschrift im Haus-, u. Staatsarchiv Wien in den Schweizer Akten 1, fol. 49 a-51 b. (17. Jahrh.). Abschrift im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien im Codex W 587 = Böhm 64 fol. 7-13. (18. Jahrh.). Regest im Haus-, Hof- u. Staatsarchiv Wien im Codex W 582 = Böhm Suppl. 58 fol. 46. Regest im Landesregierungsarchiv Innsbruck, im Schatzarchivreperlo- rium Lib. 6 S. 609. Druck Mohr, Codex Dipl. 4, S. 210 n. 166; Thommen, Urkunden z. Schweizer Geschichte aus österr. Archiven II (1900) S. 267 n. 289. Regest: Lichnowsky, Geschichte d. Hauses Habsburg 4, n. 2279; Ferdi- nandeum 3. Folge Heft 17, S. 11; Vanotti, Geschichte d. Grafen v. Montfort S. 289; Krüger, Grafen v. Werdenberg n. 524. Erwähnt: Mayer, Geschichte d. Bistums Chur (1907) S. 398; Diebolder, Hartmann II. v. Werdenberg-Sargans zu Vaduz, Bischof von Chur, Jahrbuch d. Hist. Vereins f. d. F. Liechtenstein S. 110 ff.; Kaiser-Büchel, Geschichte d. v 
F. Liechtenstein S. 222. Bedeutung: Durch dieses Bündnis, das eine kriegerische Spannung zwischen den Parinern beendet und den gemeinsamen Krieg gegen die Wer- denberger zu Werdenberg und Rheineck vorbereitet, verpflichtet sich Hartmann und seine Gotteshausleute von Chur zur militärischen Hilfe für Österreich auf eigene Kosten im ganzen Bereich des Bistums und darüber hinaus bis zum Walensee und Bodensee, also ist auch Liechtenstein eingeschlossen. Infolge die- ser Annäherung ändert sich auch die politische Stellung von Hartmanns Bru- der, Graf Heinrichs von Vaduz, der in der Jagäberger Frage nachgeben muss. (Siehe n. 296 von 1392 März 20.). — Der Kriegsdienst auf eigene Kosten wird damals normalerweise innerhalb des eigenen Landes geleistet; die angegebenen Grenzen dieses Bereiches decken sich mit den Grenzen des Rankweiler Land- gerichtsbezirkes (Nachleben der rätischen Tradition). 1 2 
Hartmann von Werdenberg von Sargans zu Vaduz f 1416. Engadin, Graubünden.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.